27.09.13 11:00 Uhr
 595
 

Hamburg: Schrei nach Liebe - Portugiesischer Pöbel-Papagei ist gar nicht nett

In einem Hamburger Tierheim an der Süderstraße gibt es einen Papagei, der aufgeregt vor sich hinplappert.

Die "BILD"-Zeitung vermutete, dass der Papagei portugiesisch spricht und rückte mit einer Übersetzerin an. Ergebnis: Der Vogel ist ein portugiesischer Pöbel-Papagei.

"Ich warte auf dich, ich f... dein ...", übersetzte die fassungslose Portugiesin Sofia (26). "Das Sprechen ist ein Hilferuf, weil ihm ein Artgenosse fehlt", erklärte Sven Bernhardt (46), Kleintierhausleiter beim Hamburger Tierschutzverein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hamburg, Liebe, Schrei, Papagei, Pöbel
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fünfjährige muss wegen Verkaufs von Limonade Geldstrafe zahlen
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Italien: Bär greift Mann in Trentino an und verletzt ihn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2013 13:32 Uhr von Daffney
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Ich warte auf dich, ich fiebere auf dein erscheinen hin" ist doch eigentlich sehr nett von dem Papagei. Er sucht halt echt dringend ne Partnerin.
Kommentar ansehen
27.09.2013 14:42 Uhr von El_Caron
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Bild. da wird suggeriert, dass er pöpelt, weil ihm die Artgenossen fehlen. Tatsächlich hat der Papagei natürlich keine Ahnung, ob er pöpelt oder Shakespeare zitiert (oder mittels Shakespearezitaten pöpelt).
JEDER sprechende Papagei tut das, weil ihm natürlich Artgenossen fehlen und er sich schlichtweg langweilt.
Kommentar ansehen
27.09.2013 17:36 Uhr von untertage
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ein Reporter der Blöd-Zeitung im Tierheim aufgetaucht ist verstehe ich die Reaktion vom Papagei ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?