27.09.13 07:54 Uhr
 573
 

Bahnhof Bernburg: Opfer nach Prügelattacke im Koma

Eine Gruppe von neun Männern wird verdächtigt einen 34-jährigen Imbissbetreiber schwer verletzt zu haben. Die drei Hauptverdächtigen wurden schnell ermittelt und sitzen in U-Haft.

Das Opfer hat einen Schädelbruch erlitten und liegt im künstlichen Koma. Es wird vermutlich bleibende Hirnschäden davontragen.

Die Täter griffen das Opfer während des Abschließens seines Lokals an. Laut Aussagen der Freundin des Imbissbetreibers waren die alkoholisierten Männer grundlos auf das Opfer losgegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: xCheGuevarax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Koma, Bahnhof, Prügelvorwürfe
Quelle: www.mz-web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kirgisien: Flugzeugabsturz - mindestens 35 Tote
Bayern: Müllmann wird bei Zusammenprall mit parkendem Auto zu Tode gequetscht
"Schildkröte": "Dittsche"-Darsteller Franz Jarnach ist tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2013 07:54 Uhr von xCheGuevarax
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Der Bericht kam gestern bei RTL in den Nachrichten. Hat mich gewundert, dass diese Nachricht überraschenderweise nicht bei ShortNews eingereicht worden ist.

Ihr werdet schon verstehen, wenn ihr euch die Quelle anschaut !
Kommentar ansehen
27.09.2013 08:21 Uhr von Darkness2013
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Die Männer im Alter von 24, 28 und 29 Jahren stammen allesamt aus Schönebeck. Zwei von ihnen sind als „rechtsextrem motiviert“ polizeibekannt, teilte am Montag die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord mit.

Diesmal waren es die Braunen Bürder. das kann man wirklich als naja Einellfall bezeichnen.
Aber mal davon abgesehen warum wird dabei gleich von einen Fremdenfeindlichen übergriff ausgegangen und wenn ein Deutscher "mal wieder" Totgeschlagen wird ist nur Körperverletzung und keiner will auch nur sagen das es ein Deutschfeindlicher übergriff war.
Gilt etwa das Gleichheitsgesetz nicht für jeden oder ist der Deutsche Bürger einfach nur ein Mensch zweiter Klasse und deswegen nicht schützenswert?

[ nachträglich editiert von Darkness2013 ]
Kommentar ansehen
27.09.2013 08:23 Uhr von Pixwiz
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
nee, da gibts gar nix "zu verstehen".

gewalttäter, die entsprechend zu bestrafen sind und fertig.

@darkness: ja und auf den "einzelfall" hab ich auch noch gewartet. das ist bullshit. egal wer wen ins koma oder schlimmer totprügelt, siehe oben.
mir sind dabei auch lebensumstände etc. mittlerweile scheissegal. wer gut nicht von böse unterscheiden kann oder will, der hat gefälligst mit den konsequenzen zu leben, egal welche politische- oder hautfarbe, herkunft oder sonstige wurzeln.

[ nachträglich editiert von Pixwiz ]
Kommentar ansehen
27.09.2013 08:23 Uhr von Sirigis
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Um RTL mache ich einen großen Bogen, soll heißen, diesen Sender kenne ich nur vom Wegzappen. In der FAZ, der Süddeutschen Zeitung und der Zeit, das sind so meine meistgelesenen Onlinezeitungen, konnte ich noch keinen Bericht über den Überfall in Bernburg lesen.

Was die Tat an sich betrifft, vertrete ich auch hier meine Meinung, völlig egal welchen Hintergrund die Täter haben, muss das Strafmaß der enormen Brutalität der Tat angepasst werden. Eine schwere Kindheit stellt für mich keinen strafmindernden Grund dar.

[ nachträglich editiert von Sirigis ]
Kommentar ansehen
27.09.2013 08:31 Uhr von Kochi56
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
"Staatsschutz ermittelt"
"Bestürzung bei Bernburger Bündnis"
usw.

Hier in Berlin wird eigentlich jede Woche einer ins Koma geprügelt, da ermittelt die Polizei schon eher nachlässig und Bestürzung gibt es nur noch bei Angehörigen.
Die Strafen der Täter, wenn man mal welche Ermittelt, kennt ihr ja aus den News.

Mir egal woher jemand kommt dem so etwas passiert, aber man muss schon unabhängig einer Nationalität die Täter hart bestrafen und nicht nur bei Deutschen Täter.

[ nachträglich editiert von Kochi56 ]
Kommentar ansehen
27.09.2013 10:00 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wirklich schade, dass man manche Subjekte nicht ausweisen kann.

Wenigstens sollte man bei der Strafe dann keine Rücksicht auf "schwere Kindheit", "geistige Unzurechnungsfähigkeit" oder "Alkoholeinfluss" nehmen.


Mir gefällt die Idee aus "Flucht aus Absolom" langsam immer besser....

/sarcasm off
Kommentar ansehen
27.09.2013 10:14 Uhr von dajus
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Wow, was für ein Wind gemacht wird!
Es handelt sich bei dem Opfer um einen Türken.
Hei, liebes Deutschland:
Hier in Deutschland werden solche Taten wöchendlich gegen Deutsche begannen!
Und oft genug wird dabei "Scheiss Deutscher" geschrien!
Da gibt es höchstens ne kleine Randnotiz in der Regionalzeitung!
Ich plädiere dafür, dass die Herkunft der Täter IMMER genau genannt wird, dass dieses "Südländer" gestrichen wird und genauso genau und klar berichtet wird!
Dann werde ich anfangen, mich über Deutsche zu empören, die nen Türken ins Koma prügeln!
Trotz allem:
Ich wünsche dem Opfer eine vollständige Genesung und den Tätern eine gerechte Strafe!
Kommentar ansehen
27.09.2013 13:54 Uhr von xCheGuevarax
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Jo, was da für ein Wirbel drum gemacht wird. Ich habs in den Nachrichten gehört, es kam nur auf RTL und musste anschliessend googeln um überhaupt was zu finden.

Hört auf euch in die Opferecke zu begeben und fängt an alle Opfer gleich zu behandeln. Bei den anderen Prügelattacken gibt´s Hunderte Kommentare, hier guckt man rein und Upps Deutsche, weiter gehts.

Den meisten ist echt nicht mehr zu helfen. Und wir werden sehen, ob die Ausländer tatsächlich bevorzugt werden, wie hier immer wieder zu lesen ist. Die Rechten werden mit Sicherheit auch kein lebenslänglich oder sonst was bekommen und auch sie werden nur wegen versuchten Totschlag angeklagt, wenn überhaupt.

Jeder Totschlager muss bestraft werden, ob jetzt die Oma Aue anatolischen Dörfern oder Schlesien stammt ist doch kackegal.
Kommentar ansehen
27.09.2013 21:35 Uhr von qwertz123456789
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ob ein türkisch-stämmiger Deutscher oder ein thailändisch-stämmiger Deutscher (Jonny K.) durch ein Rudel Tottreter dann gibt es nur Kuscheln mit dem Staatsanwalt.

Oder war der Wirt rassistisch und Gewalttätig und hat Stunden vor dem Ladenschluss die Kunden rauswerfen wollen?
Frei nach der Devise "Schwarze & Juden werden vom türkisch-stämmigen Deutschen nicht bedient"?
Kommentar ansehen
27.09.2013 21:49 Uhr von qwertz123456789
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ xCheGuevarax ... es gibt das übliche Geschrei ...
http://www.mdr.de/...

und Ehrenmorde ( http://www.ehrenmord.de/... ) & oder Drogen / Schutzgeld sind auszuschließen weil ???

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kirgisien: Flugzeugabsturz - mindestens 35 Tote
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
Dschungelcamp 2017 - Hanka R. soll mutwillig in den Bach uriniert haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?