26.09.13 21:22 Uhr
 6.258
 

Sensation auf dem Mars: Curiosity findet Wasser

In einer von der US-Fachzeitschrift "Science" veröffentlichten Studie wird berichtet, dass der Forschungsroboter Curiosity einen überraschenderweise sehr hohen Wasseranteil entdeckt hat. Proben des Bodens wurden im Analysegerät des Roboters auf 835° erhitzt.

Rund zwei Prozent der Oberfläche des Mars bestehen aus Wasser, außerdem wurden Anteile von Sauerstoff, Kohlendioxid und Schwefel gefunden. "Wir wissen jetzt, dass es in ergiebigen Mengen leicht zugängliches Wasser auf dem Mars gibt", so eine Forscherin.

Das Leben von Menschen auf dem Mars scheint nun wieder möglich: "Wenn wir Menschen dorthin schicken, könnten sie den Boden irgendwo auf der Oberfläche aufsammeln, ein bisschen erhitzen und hätten Wasser."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RobinHet
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Mars, Sensation, Curiosity
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2013 21:40 Uhr von trendspotter
 
+1 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.09.2013 21:48 Uhr von IM45iHew
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
@ trendspotter

hier gehts um den Mars
Kommentar ansehen
26.09.2013 21:50 Uhr von Montrey
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich höchst interessant ! :)
Kommentar ansehen
26.09.2013 23:15 Uhr von Gorli
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Die Ingenieure, Techniker und Wissenschaftler die das fabriziert haben, haben sowieso meine Hochachtung.

Langfristig wird der Mars wohl auf jeden Fall eine notwendige Rohstoffquelle sein, spätestens wenn hier der Phosphor ausgeht.
Kommentar ansehen
27.09.2013 01:21 Uhr von Mr.Gato
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@klickklaus:

"Die Besiedelung wird aber noch ein paar Jahrzehnte dauern. Erst müssen die Marsenten verjagt werden."

---

Oder noch länger. Erst sollte es wieder sowas, wie nen kalten Krieg geben. Dann geht das ruckzuck. Ohne den wären wir evtl. noch net mal auf dem Mond.

Konkurrent belebt das Geschäft.
Kommentar ansehen
27.09.2013 13:38 Uhr von ms1889
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
well, sternzeit 6013... das marsraumschiff fliegt zum mars...

welch eine spinnerei, sie bringen es nicht mal fertig eine vernümpftige raumstation zu erstellen/betreiben.

ausserdem muß man sagen das es resurcen kostet, die die erde NICHT mehr ausreichend hat. bis man dort hin könnte, leben wir durch unseren raubbau...wieder in der steinzeit.
Kommentar ansehen
27.09.2013 19:28 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Viel Wasser auf dem Mars? Na, dann können die Amis ja gleich mal einen Flugzeugträger hinschicken ;-)
Kommentar ansehen
27.09.2013 20:12 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wird er in 1,75 Mrd. Jahren von ganz alleine Bewohnbar :-) Wenn die Habitable Zone um unsere Sonne sich von der Erde zum Mars verschiebt (Ich weiß das das nicht von jetzt auf gleich geschehen wird sondern ein Prozess ist der über mehrere Millionen Jahre verlaufen wird aber mir ist keine andere formulierung eingefallen die das kurz und knackig zusammenfasst). :D
Kommentar ansehen
28.09.2013 12:36 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würde an deren stelle mal die Radioaktivität usw. dort auf dem Mars berücksichtigen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?