26.09.13 21:11 Uhr
 795
 

China: Schwärme von Riesenhornissen töten 28 Menschen und verletzen Hunderte

In der im Zentrum Chinas liegenden Provinz Shaanxi sind durch Stiche von Schwärmen der Riesenhornisse 28 Menschen getötet und Hunderte verletzt worden. Die Opfer sind teilweise über mehrere hundert Meter verfolgt worden.

Einzelne Personen wurden bis zu 200 Mal gestochen. Allein in der Stadt Ankang starben 18 Personen an den Folgen der Stiche von Hornissen, obwohl die Feuerwehr in diesem Sommer über 300 Nester entfernte. Lebensgefährlich bei einem gesunden Menschen wird das Stachelgift ab etwa 30 Stichen.

In den Monaten Mai bis Ende Dezember ist die Gefahr von den Hornissen gestochen zu werden am größten. Experten vermuten, dass die höheren Temperaturen in den letzten Jahren für die Vermehrung der asiatischen Riesenhornisse, die bis zu fünf Zentimeter groß werden kann, verantwortlich sind.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, China, Hornisse
Quelle: www.theguardian.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2013 22:30 Uhr von holzauge_sei_wachsam
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Abenteuerlich. Klingt wie im Horrorfilm...
Kommentar ansehen
27.09.2013 01:07 Uhr von trendspotter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Aua!
Kommentar ansehen
27.09.2013 03:53 Uhr von langweiler48
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Warum werden Imker, die so viel mit Bienen zu tun haben nicht gestochen? Weil sie sich mit Bedacht und nicht hektisch bewegen. Schlaegt man nach solch einem Tier egal ob Wespe, Niene oder Hornisse, dann verteidigen die sich nur. Noch schlimmer wqird es natuerlich, wenn ein ganzer Schwarm auf Menschen losgeht, das der Mensch noch hektischer um sich schlaegt, anstatt still stehen zu bleiben.

Mich schauen meine Kumpels auch argwoennisch an, wenn bei mir eine Wespe rumkrabbelt und ich nichts unternehme. Ich bin noch nie gestochen worden.
Kommentar ansehen
27.09.2013 08:30 Uhr von Fomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ab 30 Stichen ist es lebensgefährlich und manche Leute haben bis zu 200 Stiche abbekommen? Oh man. Ich hoffe so etwas in meinem Leben nie erleben zu müssen.
Kommentar ansehen
03.10.2013 05:16 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe schon öfters fliegenartige Insekten in Deutschland gesehen, die die Größe einer Faust eines Kindes hatten und purpurrote Augen, sahen einer Bremse ähnlich, nur viel größer. ich konnte sie nicht so recht einordnen. Daher werde ich mir mal einen Badminton Schläger mitnehmen, wenn ich einen längeren Waldspaziergang mache. Außerdem, ich bestimme wer auf mir landet. Zuerst puste ich die Insekten an, wenn die nicht aufgeben dann gibts was.

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?