26.09.13 21:04 Uhr
 2.735
 

Bundestagswahl: Wahlkreis in Essen muss neu ausgezählt werden

In Essen ist die Bundestagswahl äußerst knapp ausgegangen: Der CDU-Kandidat gewann mit drei Stimmen Vorsprung.

Bei der Überprüfung wurden jedoch einige Unstimmigkeiten festgestellt, so dass es nun zu einer Neuauszählung kommt.

Bei der ersten Nachzählung lag die SPD-Kandidatin Petra Hinz mit 31 Stimmen vorne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Essen, Bundestagswahl, Auszählung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2013 21:29 Uhr von timsel87
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@ CryTek
Das war doch bei der letzten Bundestagswahl der gleiche Krampf. Nach zwei Wochen hat kein Mensch mehr drüber gesprochen.
Kommentar ansehen
26.09.2013 21:41 Uhr von HelgaMaria
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Das Einzige, was wir noch dürfen, ist diese Farce "Wahl" mitmachen.

Und bei der scheint man nicht in der Lage zu sein, Stimmen zu addieren.

Ist das wirklich so schwer? Etwas zu zählen? Kann es zu so vielen Fehlern kommen?

Und für die, welche immer sagen, bei so vielen Zählungen käme es halt zu dem einen oder anderen Fehler:

Die Wahl ist das einzige politische Instrument, welches uns erlaubt ist! Da ist es nicht zu viel verlangt, dass ordentlich gezählt und nicht betrogen wird!
Kommentar ansehen
26.09.2013 21:48 Uhr von Daffney
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Macht aber nicht die Politiker verantwortlich, Wahlhelfer sind die Bürger Deutschlands, die Stimmen auszählen und das Ergebnis weiterleiten.
Kommentar ansehen
26.09.2013 21:57 Uhr von Trallala2
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@CryTek

"na, sieh an...
ob das noch andere wahlkreise treffen wird?"

Wird mehr oder weniger automatisch gemacht wenn das Ergebnis knapp ist, ist also nichts besonders.

Man geht stets von Fehlern aus, aber das alles haben Statistiker ausbaldowert. Man weiß wie hoch bei einer Auszählung Fehler sein können, das ist dann die Fehlertoleranz. Liegt der Unterschied innerhalb der Fehlertolleranz, wird automatisch nachgezählt. Erst wenn der Unterschied so groß ist, dass man nicht von zufälligen Fehlern ausgehen kann, wird das nicht gemacht.
Kommentar ansehen
26.09.2013 22:37 Uhr von KingPiKe
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Hat nicht irgendjemand behauptet, dass sowas nicht möglich ist, da ja sieben Mal von sieben verschiedneen Personen nachgezählt wird? Soso...
Kommentar ansehen
26.09.2013 23:44 Uhr von generalviper
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Und für die, welche immer sagen, bei so vielen Zählungen käme es halt zu dem einen oder anderen Fehler:

Die Wahl ist das einzige politische Instrument, welches uns erlaubt ist! Da ist es nicht zu viel verlangt, dass ordentlich gezählt und nicht betrogen wird! "


Genau deswegen wird ja nun auch noch einmal neu gezählt.
Und wenn zählen so einfach ist: Demnächst einfach als Wahlhelfer mitmachen...


"Wahlhelfern traue ich nicht!
gehören durch 2 Amtliche Notare pro Wahllokal ersetzt!"

Ach und denen traust Du jetzt mehr?
Bei der Auszählung von Stimmen sind übrigens nicht nur mindestens 6 Wahlhelfer dabei, sondern jeder! der möchte, kann und darf zuschauen.
Also ist es jedem selbst überlassen, sich von der Richtigkeit des Wahlergebnisses zu überzeugen.
Kommentar ansehen
27.09.2013 07:46 Uhr von xCheGuevarax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, hier kommen alle Stimmzettel auf einen Stapel. Also CDU Zettel erhalten einen eigenen, SPD Zettel ihren eigenen usw.

Anschliessend werden alle Stapel gezählt und wenn in Summe die gleiche Anzahl wie abgegebene Stimmen rauskommt, ist die Auszählung quasi vorbei. Im Normalfall guckt da keiner mehr ob vielleicht eine Stimme zu wenig bei der anderen und eine zuviel bei der anderen, oder ob alle Kreuze richtig waren und nicht vielleicht doch falsch einsortiert.

Aber im Grunde genommen sollten sich die Fehler statistisch ausgleichen. Wer allerdings der Meinung ist dass die Wahlen dadurch verfälscht werden, jedem ist freigestellt selber Wahlhelfer zu werden :)
Kommentar ansehen
27.09.2013 07:59 Uhr von BerndS.
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Danke an die Vorposter!

Ich kann es nicht mehr hören und lesen. Dieses Mimimi die Wahl ist Betrug... Oder Ich vertraue keinem...

Dann macht doch mal was für unser Land und meldet euch als Wahlhelfer...

Aber auch da kommt dann irgendeine Ausrede um zu schimpfen... Hauptsache dagegen.... Kenn ich von Parteien wie die AfD...
Kommentar ansehen
27.09.2013 09:28 Uhr von Pixwiz
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
merkt hier eigentlich noch jemand was?

anscheinend sind die, die am lautesten wahlbetrug schreien genau die, die am wenigsten über ihr wahlrecht und die abläufe wissen.

stellt sich mir die frage, ob diejenigen ihr wahllokal jemals von innen gesehen haben....
Kommentar ansehen
27.09.2013 13:31 Uhr von MRaupach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jo Halma, du hast recht!

Ich glaube auch nicht an einen Wahlbetrug, denn das würde Absicht unterstellen.

Ich halte es aber für möglich das es in einigen Wahlkreisen zu Fehlern gekommen ist.

Das amtliche Endergebnis wird eh erst heute präsentiert und dann sollten auch die meisten Fehler korrigiert sein. menschliches Versagen gibt es halt überall.

Btw. die Meckertanten hier wissen hoffentlich, dass sie das Recht und die Möglichkeit haben sich die Unterlagen der Wahl zusenden zu lassen als CD mit allen Akten und Protokollen die bei der Wahl gemacht wurden und sie hatten auch die Möglichkeit beim Auszählen als Gast und Zeuge anwesend zu sein.

Alleine dies macht eine Wahlmanipulation sehr schwer.

Allerdings entspricht das Wahlergbnis grob dem was aus Umfragen vorher zu erwarten war, es gab keine wirklich großen Überraschungen.

Die AfD hat sogar mehr Stimmen geholt als in den Umfragen, von daher....
Kommentar ansehen
27.09.2013 14:36 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ tsunami13

Es ist beschämend wie wenig Ahnung du von den Wahlabläufen hast.

Und noch beschämender ist, dass du glaubst, irgendein einzelner Wahlhelfer - oder auch ein ganzes Team - hätte so viel Einfluss, dass dafür irgendjemand mehrere Fahrzeuge der Luxusklasse als Bestechung springen lassen würde (!).



Aber Leuten wie dir ist halt absolut nichts zu peinlich.
Kommentar ansehen
27.09.2013 19:51 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.09.2013 20:40 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ :raven:

Der Petitions-Autor sollte lieber fordern, dass er nochmal Deutschunterricht bekommt.

Bin auch gespannt wie viele Unterzeichner er bekommt, wo er doch stets von "wir, die Bürger dieses Landes" schreibt.
Kommentar ansehen
28.09.2013 12:39 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tsunami13

Der Wahlleiter hat also für seine 6+ Wahlhelfer und die Zuschauer gute Jobs zu bieten?



"Gibts im Krankenhaus auch und bei der Organspende in Göttingen? Und was war? Versehen klar."

Und bei wie vielen Krankenhäusern gab´s das nicht?



Wann warst du denn das letzte Mal Wahlhelfer? Hm?
Kommentar ansehen
28.09.2013 13:04 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tsunami13

Wann warst du das letzte Mal Wahlhelfer? Oder zumindest als Zuschauer die ganze Zeit anwesend?
Kommentar ansehen
28.09.2013 13:38 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tsunami13

Ah, ok. Du warst also noch nie als Wahlhelfer dabei, warst noch nie Zuschauer - und hast deshalb auch keinerlei Ahnung von den Abläufen, wie du hier ja bereits mehrfach zum Ausdruck gebracht hast.


Da frage ich mich: Warum beharrst du so stark auf einer seltsamen Randgruppenmeinung, wenn deine bisherigen Argumente doch alle widerlegt wurden und du auch keine eigenen Erfahrungswerte hast?
Kommentar ansehen
28.09.2013 15:21 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tsunami13

Ich bin kein deutscher Staatsbürger und darf deshalb auch nicht auszählen, ich war aber bereits Zuschauer (Landtagswahl Baden-Württemberg).

Ich stelle zusätzlich aber auch nicht so wie du das System in Frage und erfinde komische Betrugswege, die in der Realität schlicht nicht funktionieren können.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?