26.09.13 18:29 Uhr
 854
 

Görlitz: 80-jähriger Pilzesammler gerät im Wald in Bundeswehr-Schießübung

In Krauschwitz im Landkreis Görlitz ist ein Rentner beim Pilzesammeln in eine scharfe Bundeswehrschießübung geraten.

Der Bruder des 80-Jährigen meldete den Rentner als vermisst, der offenbar die Warnschilder übersehen hatte.

Als die Bundeswehr von dem Vorfall hörte, stellte sie die Übung sofort ein. Der Mann wurde mit Schmerzen im Wald gefunden.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bundeswehr, Wald, Görlitz, Schießübung
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2013 07:22 Uhr von langweiler48
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ironie on:

Warnschilder waren falsch angebracht. Die muessen fuer Pilzsammler auf den Boden gelegt werden, da sie auch dorthin ihren Blick wenden um die Pilze zu finden.

Ironie off

Schiessuebungen inn einem uneingezaeumten Gelaende? Da wird Vorsicht von den Behoerden aber sehr klein geschrieben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verhandlungen zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib
Südkorea: Mysteriöse Baby-Tode in Seoul
Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?