26.09.13 17:43 Uhr
 366
 

SPD will im Falle einer schwarz-roten Regierung das Finanzministerium

Vor dem kommenden Freitag stattfindendem Parteikonvent hat die SPD schon einige Forderungen für die Bildung einer schwarz-roten Regierung formuliert. So will der Chefhaushälter der SPD-Bundestagsfraktion das Amt des Finanzministers beanspruchen.

"Sollte es zu einer Regierungsbildung kommen, wird die SPD dieses Ministerium besetzen. Ob es dazu kommt, hängt jedoch davon ab, ob die SPD maßgebliche Ziele aus dem Wahlprogramm in einer Koalition durchsetzen kann", so Schneider gegenüber dem "Handelsblatt Online".

Schneider will das Ressort Schäubles für die SPD beanspruchen, weil es das zentrale Ressort für die politische Steuerung der Regierung sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Regierung, Finanzministerium, Koalitionsverhandlung
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2013 17:47 Uhr von polyphem
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt geht das Geschacher los. Vor der Wahl hat man so getan als wäre man total unterschiedlich und jetzt kollaboriert man.
Kommentar ansehen
26.09.2013 17:50 Uhr von Borgir
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Schäuble geht schon nicht verloren, dann wird er Außenminister.......Auf Kompetenzen kommt es in den Ministerämtern nicht an, so wie da immer durchgetauscht wird.
Kommentar ansehen
26.09.2013 18:05 Uhr von shadow#
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Ja bitte, dann wird das Geld wenigstens etwas langsamer verbrannt...
Kommentar ansehen
26.09.2013 18:38 Uhr von Ich_denke_erst
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
shadow#
Wie kommst Du auf den Trichter?
Die SPD ist für Eurobonds - damit wären die europäischen Schulden unsere.
Was die SPD mit dem Finanzministerium, will ist mir schleierhaft - kein SPD Finanzminister konnte doch bisher mit Geld umgehen.
Ich wäre für Neuwahlen, absolute Mehrheit für die CDU und die SPD für ihre Verantwortungslosigkeit soll nur noch 15 % kriegen!
Kommentar ansehen
26.09.2013 19:17 Uhr von Defendor
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@ ich denke erst

Wenn du denken könntest wärst du nicht für die CDU.
Nur die dümmsten Lämmer wählen ihren Metzger selber!

Eine Kehrtwende nach der anderen, ist Beweis für die absolute Unfähigkeit der CDU.
Die CDU Minister alles Hochstappler, da wird einer nach dem anderen ausgewechselt.
Merkel hat zum 8 mal das Antikorruptionsabkommen abgelehnt,
ein unwiderlegbarer Beweis dass das Ferkel eine Lobbyistenhure ist.

Sie hat das Volk an Banken, Konzerne und Amerika verraten!

Die ganzen Rettungsmilliarden sind für immer weg und gebracht hat es rein garnichts.
Außer das die Obereichen dank der Steuermilliarden keine Verluste hinehmen mussten.

Alle Experten sind sich einig, das der Totale Kollaps kommen wird, nur weiß keiner wann es passieren wird.
Ohne deutsche Steuergelder wäre Europa schon längst zusammen gebrochen.

In den Jahren, in denen das Ferkel regiert hat, sind die Reichen um einiges Reicher geworden trotz Krise.
Während gleichzeitig die Mittelschicht eine vom aussterben bedrohte Art geworden ist.

Bei jeder Wahl kauft das Ferkel die Wähler mit Milliardengeschenke, während Wahlen sollten Geschenke verboten werden!

Und falss du es immer nocht bemerkt hast, Europa ist schon längst zu einer Schuldenunion geworden.
Europas Schulden sind auch unsere Schulden!

Europa war von Anfang an eine Totgeburt.

Jahrzehnte vorher wurde genau davor gewarnt und doch haben die diesen Teuro Mist durcgezogen.
Nach dem Motto, wenn einer fällt, sollen halt gefälligst alle anderen mitfallen.
Kommentar ansehen
26.09.2013 19:28 Uhr von mueppl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
>>Was die SPD mit dem Finanzministerium, will ist mir schleierhaft ...<<

Überlege Dir einmal, welcher Politiker nach Merkel tiefe Eindrücke hinterlassen hat, auch in Europa. Der Finanzminister.

Nach Westerwelle ist jeder Politiker als Aussenminister eine Verbesserung, jedoch das Finanzministerium ist zur Zeit das einzige Ressort indem sich ein Koalitionspartner profilieren kann. Nun ist die SPD nicht gerade mit üppigem Stimmenanteil ausgestattet und wenn sie 2017 etwas mehr haben will. dann ist das Finanzministerium ein guter Platz, um zu punkten....oder um unterzugehen.
Kommentar ansehen
26.09.2013 20:08 Uhr von Ich_denke_erst
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Defendor
Wenn man es ganz genau nimmt - ich bin aus Bayern aber da hat die CSU ja wieder die absolute Mehrheit. Was glaubst Du warum Bayern seit Jahrzehnten ein wirtschaftlich starkes Land ist?

Wenn Du nichts anderes kannst als Politiker beleidigen tust Du mir leid. Im Schutz der Anonymität hier solche Behauptungen aufzustellen ist unterstes Niveau.
Aber sei sicher - Der Beitrag bekommt mehr "+" als meiner.

Dann muss ich wohl zu den Reichen gehören denn mein Vermögen ist die letzten acht Jahre richtig gewachsen - also alles richtig gemacht.

@mueppl
Der einzige der was bei der SPD von Finanzen versteht ist der Steinbrück. Das was er in der großen Koalition gemacht hat hat vielen Mittelständlern richtig Geld gekostet und keiner hat es gemerkt. Also bleibt für die SPD nur untergehen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?