26.09.13 14:57 Uhr
 120
 

Studie: Akupunktur kann bei Depressionen therapieunterstützend eingesetzt werden

Eine britische Studie hat ergeben, dass alternative Maßnahmen, wie Akkupunktur, neben medikamentösen Maßnahmen dabei helfen kann, Menschen aus einer Depression zu helfen.

Akupunktur kann die Therapie positiv beeinflussen, so die Wissenschaftler. Wurde die Therapie durch die Akupunktur unterstützt konnte bereits nach drei Monaten ein Rückgang der Symptome beobachtet werden. Neben der Akupunktur wurden auch psychologische Beratungsgespräche durchgeführt.

An der Studie nahmen 755 Menschen teil, die mit einer Kombination aus Standardbehandlung, Akupunktur und Beratungsgesprächen therapiert worden sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Depression, Akupunktur
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?