26.09.13 14:14 Uhr
 115
 

Youtube einigt sich mit Verwertungsgesellschaft der Schweiz

Die Schweizer Musikverwertungsgesellschaft Suisa hat sich mit Youtube auf Lizenzzahlungen verständigt.

Verleger und Urheber, die an die Suisa angeschlossen sind, erhalten somit rückwirkend zum 1. September ihre Vergütungen.

Youtube hat inzwischen in 40 Ländern Einigungen mit den jeweiligen Verwertern treffen können. Die Deutschen gucken aufgrund der GEMA dagegen weiterhin auf ein Sperrbild.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, YouTube, Verwertungsgesellschaft
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2013 14:16 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte, dass organisierte Kriminalität in Deutschland verboten ist. GEMA und GEZ beweisen immer wieder das Gegenteil.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?