26.09.13 13:13 Uhr
 190
 

München: SPD-Politiker lässt Spanferkel mit Namen seiner Kritiker bepinseln

Der Münchner SPD-Stadtrat Josef Assal hat mit einer Grillparty für Empörung gesorgt.

Bei dem Fest gab es auch Spanferkel zu essen, dass der Politiker mit den Namen seiner Kritiker verzierte.

Die Opposition und auch die eigene Partei zeigt sich nun entrüstet, dies erinnere an "dunkle Zeiten der deutschen Geschichte" und die Aktion "überschreitet eindeutig die Grenzen des politischen Anstands".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: München, SPD, Politiker, Kritiker
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2013 13:35 Uhr von NoPq
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
OMGwiekannernurichbinempört.jpg

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von wegen Schwarzfahren: Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?