26.09.13 12:00 Uhr
 3.648
 

Deutsche Familie flieht aus Angst vor Jugendamt nach Polen

Eine Familie aus Niedersachsen ist mit ihrer 13 Jahre alten Tochter nach Polen geflohen, weil sie Angst vor dem Jugendamt hat.

Das Jugendamt hatte das Mädchen in einem Heim untergebracht, weil die Familie in der Grundschulzeit acht verschiedene Schulen wegen der ständigen Ortswechsel der Eltern besuchen musste.

Die 13-Jährige riss aus dem Heim aus, die Eltern verweigern angeblich die Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und sind nun geflohen: "Das derzeitige Verhalten der Eltern, mit ihrem Kind im Rahmen von Interviews aufzutreten, wird als hochgradig problematisch und verantwortungslos eingeschätzt", so das Amt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Familie, Angst, Deutsche, Polen, Jugendamt
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2013 12:40 Uhr von Bobbelix60
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Etwas wenig Info über die Gründe der ständigen Ortswechsel der Familie. Dass da natürlich keine oder kaum soziale Kontakte aufgebaut werden können ist logisch. Fraglich auch, ob das Kind nun in einer weitergehenden Schule ist und welcher Art (Haupt, Real oder ...). Dass das Kind anscheinend eine innige Bindung zu den Eltern sucht, sieht man an der Flucht aus dem Heim. Und dies ist meiner Meinung nach das Wichtigste. Solange die familiäre Bindung stimmt, sollte der Staat nicht mit Heimunterbringung drohen oder sie durchsetzen wollen.
Aber wie gesagt, etwas zu wenig Info hier um richtig Position zu beziehen.
Kommentar ansehen
26.09.2013 12:53 Uhr von raterZ
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
wtf, nur weil das kind häufiger die schule wechselt, kommt es ins heim? hat also keine kinder-freundschaften und verliert dann auch noch die eltern? das jugendamt ist doch verrückt.
Kommentar ansehen
26.09.2013 13:15 Uhr von Norman-86
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Zumindest iss Sie in die Schule gegangen..
Kommentar ansehen
26.09.2013 13:47 Uhr von Kochi56
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die Familie hat in 4 Jahren ingesamt 8 mal den Wohnort gewechselt, das konnte ich im Web bisher als Begründung finden.
Am Ende kommt raus, das Jobcenter hat dem Vater diese Umzüge nahe gelegt.
Soweit mir bekannt ist, muss man sich ja im Umkreis von 400km bewerben.

Leider habe ich keine News finden können, wo das Interview der Familie vom Dienstag abgedruckt wurde.
Kommentar ansehen
26.09.2013 14:21 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Kochi56

Oha harte Recherchearbeiten und das wichtigste unterschlagen. Oder vielleicht auch einfach nicht gefunden, steht ja nur in der Quelle dieser News.

"mit Fehlzeiten von mehreren Wochen."

Das ist der wichtige Punkt.

Aber das kommt natürlich nicht so gut das zu erwähnen wenn man rumkrakelt über das böse Amt.

Kinder haben eine Schulpflicht und fertig.
Kommentar ansehen
26.09.2013 14:22 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
und warum sind die eltern ständig umgezogen? normalerweise steckt das jugendamt kein kind ins heim, nur weil die eltern öfters umziehen. hier muss mehr vorgefallen sein.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
26.09.2013 18:49 Uhr von dr-snuggles
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
weil die Familie in der Grundschulzeit acht verschiedene Schulen wegen der ständigen Ortswechsel der Eltern besuchen musste. ???????????????????????????????????
Kommentar ansehen
26.09.2013 19:15 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"kein wunder dass wir so einen kindermangel haben, man muss ja ständig angst haben dass einem der staat den nachwuchs konfisziert.

dann wird er in ein heim gesteckt, wo ihm das gehirn gewaschen wird bis er zum multikulti grünen-spd-wähler-zombie geworden ist. wie in der finstersten kommunisten-DDR"

<sarcasm>Ich bin mir sicher, dass GENAU DAS der Grund ist... Ämter holen ja ständig Kinder von intakten und ehrlichen Familien... </sarcasm> *kopfschüttel*


Es wäre noch nett, wenn in der News stünde, warum das Amt das Kind geholt hat. Die Umzüge alleine können ja wohl kaum der Grund gewesen sein.
Kommentar ansehen
26.09.2013 19:28 Uhr von Brain.exe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Kind hat in 4 Jahren ein paar Wochen Grundschule verpasst, naund? Da gibt es weitaus schlimmere Kinder die soviel in einem Jahr schaffen aber da schauen die tollen Jugendämter ja weg.
Kommentar ansehen
26.09.2013 20:42 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da fehlt aber noch eine wichtige Information:
Die ältere Halbschwester ist von zu Hause ausgerissen und hatte sich ans Jugendamt gewandt, da sie vom Vater nachweislich wiederholt verprügelt wurde - der streitet das allerdings ab.
Das Jugendamt hatte sich daraufhin an die Eltern gewandt, die allerdings jegliche Zusammenarbeit mit dem Amt verweigert hatten. Stattdessen sind sie mehrfach umgezogen - wenn nicht gar ´geflohen´.
Umzug in einen anderen Landkreis bedeutet nämlich auch, daß ein anderes Jugendamt zuständig wird - und die komplette Bürokratiespirale von vorne beginnt.
Kommentar ansehen
26.09.2013 21:46 Uhr von ms1889
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
jo, kinder "schützen" bis zum tod der kinder: jugendamt der deutschen städte und gemeinden.
auch ist immerwieder willkühr zu sehen, insbesondere, weil gerichte NICHT zum wohl des kindes aggieren, sondern zum schutz der staatsbediensteten.

die richter sollten sich mehr an die elternrechte orientieren, die in der verfassung festgeschrieben sind. deutschland ist kein realer retsstaat, solange im bgb beim kind von einer sache (also einem gefühlosem gegenstand) gesprochen wird...der fakltisch keine menschen und persönlichkeisrechte hat.

ausserdem sei zu bemerken das ein jugendamtsmitarbeiter meist 100 oder mehr klienten hat, so das er psysisch und psychisch seine arbeit zum "wohl" des kindes gar nicht erfüllen kann, da der staat ihm nicht die mittel gibt real zu helfen. heimunterbringung muß immer nur dann stattfinden wenn keinerlei verwante vorhanden sind. aber heute wird heim/"pflegefamilie" als allheilmittel gesehen. wobei ich denke das solches ehr schadet als nützt, da man familienfeindlich und endfremdent arbeitet. was immer zu einer schlechteren persönlichkeitsbildung des kindes führen muß.

nuja, heutzutage ist eine ohrfeige weil man frech ist, schon "verprügeln", ich habe als kind auch mal welche in die gusch bekommen, deswegen wäre ich niemals zum jugendamt gegangen. halbschwester, schreibt Eleanor_Rigby, vieleicht mochte sie ihren stiefvater nicht und so weiter... sind schon anklagen wegen mißbrauchs durch sowas entstanden. es gibt hier keinerlei brauchbare information um reales fehlverhalten der familie sicherzustellen.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
27.09.2013 07:47 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ms1889

Ich empfehle dir für die Zukunft dich mal mit den Fakten auseinanderzusetzen bevor du in einer deiner vielen Rollen aufgehst und gegen jeden und alles wetterst

1. ältere Halbschwester reißt von zu Hause aus
2. ältere Halbschwester gibt an verprügelt zu werden
3. Eltern verweigern die Mitarbeit in dem Fall
4. das jüngere Mädchen wechselt in 4 Jahren 8 Mal die Schule
5. das Kind baut keinerlei soziale Kontakte außerhalb der Familie auf!
6. das Kind fehlt mehrere Wochen in der Schule

Für mich sieht das eher nach Schuld der Eltern als nach Fehlverhalten des Jugendamtes aus


Und wenn du schon sagst es gibt keinerlei brauchbare Informationen um Fehlverhalten der Elten nachzuweisen, so fehlen eben auch brauchbare Informationen um Fehlverhalten des Jugendamtes nachzuweisen. Aber wie so oft kann man die Medaillie von 2 Seiten betrachten ;)
Kommentar ansehen
27.09.2013 09:57 Uhr von Ruthle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In meiner Schulzeit kam es häufig vor, dass während unseres Volksfestes Kinder vom Rummelplatz bei uns zur Schule gehen mußten! Die ziehen von Frühjahr bis Herbst mit den Eltern und Wohnwägen mit von Volksfest zu Volksfest. Sind ständig in verschiedenen Schulen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?