26.09.13 11:31 Uhr
 279
 

Koalitionspoker: CDU erwägt Anhebung des Spitzensteuersatzes auf 49 Prozent

Noch immer hat die CDU keinen Koalitionspartner in Sicht und signalisiert der SPD nun, dass sie zu Steuererhöhungen bereit sei (ShortNews berichtete).

Konkret nannte CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe nun einen Spitzensteuersatz von 49 Prozent als Verhandlungsbasis. Derzeit liegt der Satz bei 45 Prozent

Vize-Unionsfraktionschef Michael Fuchs hingegen kritisiert diesen Weg seiner Partei und sagt: "Wir haben den Bürgern - die Bundeskanzlerin persönlich - versprochen, das nicht zu tun."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, CDU, Anhebung, Koalitionspoker
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2013 11:46 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre es NACH den Koalitionsverhandlungen angekündigt worden, dann wären die Argumente von wegen Kompromiss eingehen usw. cleverer rüber gekommen.

Die Union muss ja richtig froh sein das die FDP draussen geblieben ist.
Kommentar ansehen
26.09.2013 11:58 Uhr von yeah87
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Also mal ehrlich wenn wundert es bitte...
Der ganze Wahkampf war auf lügen aufgebaut sie beweisen es nur mal wieder siehe Mwst. damals.

Die Spd, grünen etc sprachen wenigstens von Anfang an die Wahrheit.

Die Cdu verarscht ihre wähler um diese dann lautstark auszulachen.

Cdu schwarz wie die Pest und genau das beweisen Sie immer wieder gerne.

[ nachträglich editiert von yeah87 ]
Kommentar ansehen
26.09.2013 12:19 Uhr von Baststar
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
CxU, SPD, Grüne, FDP... alle verarschen die Wähler. Aber hey... interessiert doch nun wirklich niemanden!
Kommentar ansehen
26.09.2013 12:45 Uhr von Bobbelix60
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
So wird keine Koalition möglich sein. Zumindest jede andere Partei sollte sich den Schuh nicht anziehen lassen, dass die CDU nur wegen ihr die Steuererhöhung durchsetzen muss.

Ich hoff´ noch ein wenig auf RotRotGrün
Kommentar ansehen
26.09.2013 12:53 Uhr von tafkad
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich, wie viel Prozent der Wähler juckt der Spitzensteuersatz? Bzw. wieviel % der Wähler erreichen eben diesen?
Kommentar ansehen
26.09.2013 13:02 Uhr von MegaTefyt82
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Du meinst nicht ernsthaft, dass sich der Spitzensteuersatz von 49% nur auf diejenigen bezieht, die den bisherigen Maximalsatz von 47,5% zahlen?

Ich bin mir sicher, dass sich auch der Satz für diejenigen, die im Moment z.B. 42% zahlen, entsprechend erhöhen würde.

Leider vergessen die Menschen sehr, sehr schnell. Bei der nächsten Wahl in vier Jahren stehen die dann da und denken, darauf angesprochen: "Wie, Erhöhung Spitzensteuersatz, gebrochene Wahlversprechen? Weiß ich gar nicht mehr." und wählen wieder CDU.

[ nachträglich editiert von MegaTefyt82 ]
Kommentar ansehen
26.09.2013 13:04 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jede Partei lügt irgendwo aber ohne sie vohrer so gross anzukündigen das es nicht so is das rückt die cdu in ein schlechtes Bild
Kommentar ansehen
27.09.2013 00:18 Uhr von Killa007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummköpfe bekommen was sie verdienen. So ist das nun mal. Nach der Wahl werden die Versprechen jedes mal gebrochen, aber so lange Dummköpfe die Wahl haben, wird es auch so bleiben. Die Meidienhur.... rücken mit den Infos auch erst nach der Wahl raus. Jetzt wird ein wenig gegen die CDU gehetzt, obwohl ja abzusehen war wie es nach der Wahl kommt. Alle 4 Jahre die gleiche lächerliche Nummer.
Kommentar ansehen
27.09.2013 17:35 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Presse stimmt ein Heulen und Schreien an!

Als wenn die Erhöhung des Spitzensteuersatzes irgend einen Einfluss auf Unternehmensinvestitionen hätte. Unternehmen zahlen Körperschaftssteuer (15%), die überhaupt nicht zur Debatte steht. In den Medien wird dies jedoch gerne verquickt. Und wenn das sogenannte Wirtschaftsjournalisten machen, steckt eine klare Manipulationsabsicht dahinter.

Genaueres hier: "Hysterische Propaganda gegen Steuererhöhungen", http://www.nachdenkseiten.de/...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?