26.09.13 10:30 Uhr
 229
 

Berlin-Tegel: Verhandlung gegen "Waldjungen Ray" wurde eingestellt

Der Prozess vor dem Amtsgericht Berlin-Tegel gegen den im Jahr 2011 als "Waldjungen Ray" bekannt gewordenen 21-jährigen Niederländer, ist eingestellt worden.

Der Niederländer sollte sich vor Gericht verantworten, da er sich 30.000 Euro Sozialleistungen erschlichen hatte.

So ganz ungestraft kommt er aber nicht davon, denn das Gericht verurteilte ihn zu 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit. Das Verfahren sei eingestellt worden, da dem Steuerzahler nur ein unbedeutender Schaden entstand sei.


WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Verhandlung, Freispruch, Tegel
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2013 11:00 Uhr von Inai-chan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ok
gut, wa waren ka nur 30k
vielleicht sollte ich auhc sowas machen, ich hätte nichts gegen 30k geschenktem geld
ist dann ja nur ein unbedeutender schaden oO
Kommentar ansehen
26.09.2013 12:11 Uhr von Kamimaze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schließe mich allen Vorkommentatoren an und werde wohl demnächst auch so argumentieren, wenn ich mal ein Knöllchen von 20,- Euro nicht gleich bezahlt habe, dass ja auch 30.000 Euro ein "unbedeutender" Betrag sind...

[ nachträglich editiert von Kamimaze ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
CSU-Spitzen veräppeln SPD als "Krabbelgruppe" und nennen KoKo ein "No-Go"
US-Außenminister möchte ohne Vorbedingungen mit Nordkorea sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?