26.09.13 09:34 Uhr
 718
 

Fußball/Borussia Dortmund: Es geht wieder los - Theater um Robert Lewandowski

Nachdem der Bayern-Wechsel von Borussia Dortmunds Top-Stürmer Robert Lewandowski (25) gescheitert ist, gab es Zoff. Der polnische Superstar bekam anschließend eine Gehaltserhöhung auf fünf Millionen Euro und es kehrte wieder Ruhe ein. Doch nun geht die unendliche Geschichte weiter.

Den BVB-Bossen Hans-Joachim Watzke (54) und Michael Zorc (51) wird nun in einem "Spiegel"-Bericht, in dem gezielt aus Mails und SMS zwischen Dortmund und den Lewandowski-Beratern Cezary Kucharski und Maik Barthel zitiert wird, Wortbruch vorgeworfen.

Ein BVB-Funktionär wirft den Beratern "Arschlochverhalten" vor. Nun stellt sich die Frage, warum die Berater das jetzt wieder zum Thema machen, denn der Wechsel von Lewandowski zum FC Bayern München ist klar. Die Berater wollen offenbar ihr ramponiertes Image wieder aufpolieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Wechsel, Borussia Dortmund, SMS, E-Mail, Robert Lewandowski
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2013 09:42 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, wenn es diese Absprachen nun doch gegeben hat und Watzke sich an nichts mehr erinnern kann und die Berater als Lügner hinstellt, dann verstehe ich schon, dass man klarstellen möchte wer der Lügner ist.....
Kommentar ansehen
26.09.2013 10:19 Uhr von Shifter
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
weil die polnischen asis sich nicht an verträge halten wollen ist watzke ein lügner?
Kommentar ansehen
26.09.2013 10:33 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Shifter:

http://www.sport1.de/...

"Aus diesem Schriftverkehr geht hervor, dass Anfang März diesen Jahres wohl sehr konkret über einen Wechsel gesprochen wurde. Demnach soll BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erklärt haben, ab einer Ablöse von 25 Millionen Euro könne man über einen Wechsel reden.

Jurist Eilers, der unter anderem auch Dortmunds Trainer Jürgen Klopp vertritt, verfasste dem "Spiegel" zufolge zwei Tage später folgende Mail an Lewandowskis Management:

"Wie besprochen habe ich Michael Zorc gebeten, die zwischen euch am Dienstag besprochene fixe Ablösesumme von 25 Millionen Euro und die Geltung der Beraterbeteiligung am Transfererlös wie vereinbart schriftlich zu bestätigen. Insoweit hat er mir gegenüber klargestellt und auch bestätigt, dass der BVB bereit ist, Robert im Sommer gehen zu lassen, wenn bis zum 15. Mai spätestens ein Transfervertrag zustande kommt […]. Er hat mir versichert, dass diese Zusage gilt, aber nicht schriftlich seitens des BVB bestätigt werden wird."

Wenn das stimmt, ist Watzke deshalb ein Lügner, weil er solch eine Absprache immer bestritten hat.

Klar?
Kommentar ansehen
26.09.2013 10:47 Uhr von Tobi1983
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger
"...wenn bis zum 15. Mai spätestens ein Transfervertrag zustande kommt..."

Genau und das ist nicht passiert. Es gab kein schriftliches Angebot der Bayern über 25 Mill.
Kommentar ansehen
26.09.2013 10:52 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Genau und das ist nicht passiert."

Darum gehts aber erstmal nicht.

Es geht darum, das Watzke eine solche Absprache immer bestritten hat.
Kommentar ansehen
26.09.2013 11:22 Uhr von DieHunns
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger

Stimmt doch nicht. Er hat oft genug gesagt das man mit Robert schon klar darüber war, dass dieser wechseln kann. Dann kam das mit Götze. Dennoch hatte man öffentlich gesagt, dass man ein Angebot anfordert bis zum 15., und genau das Angebot kam nie an. Also wieso deklariert man Watzke als Lügner?

Er hat gesagt er kann wechseln ab der Summer XX, und dazu aber braucht man ein Schriftliches Angebot. Und bis heute wurde bestätigt, das Bayern nie schriftlich (Regel konform) sich über Lewandowski an den BVB gewand hat, sondern nur 2 Telefonate gab, bei dieser nochmal darauf hingewiesen wurde, das man bis zum 15. spätestens das Angebot vorliegen haben muss.

Komisch oder, Bayern reden seit über nem Jahr davon, das RL wechseln wird. Aber nie ein Angebot abgegeben hat. Sehr logisch von Sammer und Co. ... da gings nur darum, Feuer zu legen in Dortmund, und beim BVB war man so dumm, dieses Spiel mitzuspielen.
Kommentar ansehen
26.09.2013 11:34 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aussage von Watzke dazu:
"Watzke spricht von Missverständnis

Watzke hingegen verneinte eine Einigung und nannte die Mail ein Missverständnis: "Wir sehen ein, dass wir mit einer solchen Formulierung vielleicht Erwartungen geweckt haben. Das wird uns in Zukunft nicht mehr passieren."


Zwischen "Lewandowski kann auf gar keinen Fall wechseln" und "er kann wechseln, wenn ein schriftlicher Transfervertrag vorliegt" ist ja auch ein klitzekleiner Unterschied.

Hier ist auch nicht die Rede davon, dass ein schriftliches Angebot vorliegen muss, sondern ein schriftlicher Transfervertrag.
Bayern hat sehr wohl mündlich angefragt, wie ja schon bestätigt wurde, und handelte sich prompt die Absage ein, obwohl diese Absprache mit Lewandowski bestand.

Der BVB hat sich nicht an diese Absprache gehalten weil sie Bayern noch weit vor zustandekommen eines Transfervertrags die Absage erteilt hatten.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
26.09.2013 12:00 Uhr von ghostinside
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Gezanke hilft nur einem - dem FC Bayern :)
Kommentar ansehen
26.09.2013 13:52 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Kleinkindverhalten von Lewi und seinen Beratern ist an dreistigkeit und vor allem Dummheit kaum noch zu überbieten.

Der BVB hätte Lewandowski ziehen lassen, so wie es mit ihm vereinbart wurde.. ABER.. wenn Bayern (und zu keinem anderen Verein wollte Lewi ja scheinbar) dem BVB kein Kaufangebot macht dann ist dies doch nicht das Problem vom BVB, sondern einzig von Lewandowsi.

In meinen Augen ist der Stürmer und seine Berater Charakterlich in etwa auf dem gleichen Niveau wie eine Küchenschabe... und ich bin froh wenn im Sommer endlich der gute Mann aus Dortmund verschwindet !.

Wenn es nach mir ginge hätte man Lewi auch keine Gehalterhöhung geben dürfen, sondern auf seinen Vertrag pochen müssen und zur not ihn auf die Bank/Tribüne setzen.
Kommentar ansehen
26.09.2013 14:22 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"wenn Bayern ... dem BVB kein Kaufangebot macht dann ist dies doch nicht das Problem vom BVB"

Wenn Bayern ein mündliches Angebot macht oder zumindest um ein Gespräch über die gewünschte Transfersumme bittet und Dortmund dies einfach ablehnt, dann ist das, wie man sieht, Wortbruch vom BVB.

Einen schriftlichen Transfervertrag wird es nicht geben, wenn man sich nicht an den Verhandlungstisch setzt.
Das sollte sogar dem dümmsten Fan klar sein.


Zu Bayern wollte man ihn auf einmal trotz Zusage auf gar keinen Fall gehen lassen, nachdem auch schon Götze weg war. Man war halt etwas bockig....dann kamen noch ein paar dumme Aussagen von wegen "schriftliches Angebot" dazu.
Watzke hat gepokert und wollte Lewandowski nach Chelsea für 30 Mio verkaufen. Daraus wurde leider nichts, jetzt muss er ihn für NULL Euro gehen lassen. Gut gemacht.
Kommentar ansehen
26.09.2013 17:09 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der BVB ist eine AG.. da geht nix über "mündliche" Vereinbarungen.. da müssen die Herren Steuerhinterzieher aus München mal über ihren Schatten springen und was schriftliches vorlegen... klappte bei Götze ja auch.
Kommentar ansehen
26.09.2013 20:37 Uhr von sub__zero
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@JohnDoe_Eleven & HateKate

Das ist nichts weiter als geistiger Dünnpfiff aus dem Hause BVB...und ihr schluckt das auch noch...wohl bekomms!

Habt ihr "Aktienrechtexperten" zufällig auch den passenden Paragrafen zur Hand?
Falls nein, fragt doch einfach Watzke, der kennt den bestimmt. ;)
Kommentar ansehen
26.09.2013 22:13 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Der BVB ist eine AG.. da geht nix über "mündliche" Vereinbarungen"

Um Verhandlungen zu führen braucht man auch als AG nichts schriftliches, um es dem Verwaltungsrat oder den Aktionären vorzulegen. Man verhandelt und wenn es dann zu einem Ergebnis kommt, gibt man genau das bekannt.

Eine nette Rauchbombe, die Watzke da gezündet hat, und ihr fallt darauf herein....

"klappte bei Götze ja auch"

Schlechtes Beispiel.
Bei Götze gab es eine festgeschriebene Ablösesumme. Die wurde geboten und der BVB musste blöd aus der Wäsche schauen. Bei Lewandowski gab es diese feste Ablöse nicht. Also wird verhandelt. Und das passiert sicher nicht mit einem schriftlichen Angebot.


"wahrscheinlich ist dort keiner in der Lage so etwas in Deutscher Sprache zu Papier zu bringen oder mann hatte zuviel mit dem Friesieren..."

Eigentor ;-)
Wer selber von deutscher Sprache keine Ahnung hat, sollte sich nicht über andere aufregen.

"Fakt ist es gab kein schriftliches Angebot und damit auch kein Wortbruch und oder irgendwelche Lügen."

Du bist ja selbst mit offenen Augen blinder als ein Maulwurf.
Hauptsache gegen Bayern motzen...
Kommentar ansehen
26.09.2013 23:46 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Ich lach mich scheckig, du verlangst also hier irgendwie vernünftiges Deutsch."

Hast du nicht irgendwas über "deutsche Sprache" und "nicht in der Lage" gefaselt?
;-)

"ICH HASSE DEN FCB...
Begreif das endlich, du wirst von mir nichts anderes hören."

Ja, unter anderen Umständen könnte man sowas einen hirnlosen Schwachmaten nennen, was ich aber nie tun würde.
Wenn dein Alkoholpegel und dein IQ, die sich vermutlich im gleichen Bereich bewegen, es nicht zulassen, dass du auch nur einen vernüftigen Satz rausbringst, dann sei mir nicht böse, wenn ich dich nicht ernst nehme.

"Und was das Thema FCB angeht ,versuchs mal mit meinen anderen Posts."

Das wäre so, als würde ich mich mit dem nächsten Penner über Atomphysik unterhalten.

Ich hoffe doch, dass man dich nicht als Stereotyp für einen BVB-Fan verwenden kann, oder?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?