26.09.13 09:19 Uhr
 203
 

Große Koalition nur unter bestimmten Bedingungen für die SPD vorstellbar

Obwohl eine große Mehrheit in der SPD einer großen Koalition gegenüber nicht wohlgesonnen ist, werden jetzt von einigen Mitgliedern Bedingungen dafür aufgestellt.

Eine große Koalition kann man sich nur vorstellen, wenn die Verhandlungen auf Augenhöhe laufen und die Hälfte der Ministerposten an die SPD gehen, so zwei der Hauptbedingungen. Es geht auch um einen flächendeckenden Mindestlohn und diverse andere Themen, die man umsetzen will.

Es gibt aber auch schon Kritik aus der Wirtschaft, dass die CDU Kompromissbereitschaft beim Thema Steuererhöhungen zeigt. Die Linke ist auch noch nicht aus dem Rennen, denn die versuchen eine Rot-Rot-Grüne Koalition zu initiieren, indem sie eine Mitgliederbefragung dazu anregen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Die Grünen, Die Linke, Mindestlohn, Bedingung, Große Koalition
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2013 09:23 Uhr von pjh64
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Laber Rhabarber, natürlich wird es die große Koalition geben, und die nächsten 4 Jahre alles noch abgedrehter, als es schon ist. Der Hut ist alt.
Kommentar ansehen
26.09.2013 09:29 Uhr von call_me_a_yardie
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ich bin gegen eine große Koalition damit macht sich die SPD nur kaputt !

Klare Minderheitsregierung seitens der CDU ! Der kleine Koalitionspartner war bisher immer nur eine Art Dreamcatcher für die CDU der selber schlecht da stand und die CDU im "Licht" erstrahlen lies.

Der Bürger soll endlich mal sehen von wem das übel ausgeht nämlich von der CDU !!!
Kommentar ansehen
26.09.2013 09:49 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin für rot-rot-grün.
Hat uns doch rot-grün in der Vergangenheit schon viele tolle Sachen gebracht, da kann es mit noch einem rot doch nur noch besser werden!
Kommentar ansehen
26.09.2013 10:21 Uhr von mueppl
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Dewr CDU fehlen 8 Stimmen zur absoluten Mehrheit. Wenn man mit ca 42% Stimmenanteil die absolute Mehrheit in einem Parlament erreicht, ist etwas am Wahlsystem faul. Ich erwarte, dass das Bundesverfassungsgericht dieses Wahlrecht überprüft.

@Topic
als ob die SPD eine "große"Koalition nicht schon vor der Wahl in Bedracht gezogen hätte.
Angesichts der 25% sollte die SPD kleine Brötchen backen und sich entweder in der Opposition profilieren oder in einer Regierung. Aber von "Augenhöhe" ist wirklich nicht zu reden. SPD ist jetzt wie in BW Juniorpartner.
Kommentar ansehen
26.09.2013 11:02 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
call_me_a_yardie Die SPD ist schon kaputt seit dem Schröder weg ist!!!
Kommentar ansehen
26.09.2013 11:03 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jolly.Roger ja was denn? Noch mehr Arbeitslose die im Schlaraffenland leben???
Kommentar ansehen
26.09.2013 11:17 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LucasXXL:

Ironie übersehen? ;-)


Wenn, wie mein Vorredner schrieb, "das übel von der CDU ausgeht", dann ist HartzIV wohl ein wahrer Segen für uns alle. Und natürlich die von der SPD geforderten Steuererhöhungen.

^^
Kommentar ansehen
26.09.2013 13:00 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry war wohl noch zu früh :-)
Kommentar ansehen
27.09.2013 15:43 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man bedenkt, daß die SPD eine Koalition mit der Linken wegen angeblicher inhaltlicher Diskrepanzen ablehnt [*], frage ich mich, wie sie dann ausgerechet eine Große Koalition mit der CDU in Betracht ziehen können?

Verlogenes Pack!

---
[*] Insbesondere Fragen zur NATO und Auslandseinsätzen. Die SPD-Spitze sollte vielleicht mal in ihr eigenes Grundsatzprogramm schauen!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?