26.09.13 06:01 Uhr
 1.004
 

So viel kostet ein iPhone in der Herstellung

Zwischen 173 und 183 Dollar zahlt Apple nach Angaben von IHS iSuppli für ein neues Phone 5C. Darin enthalten sind 7 Dollar für Lohnkosten.

Der Prozessor A7 von Samsung kostet 19 Dollar und der A6-Prozessor 13 Dollar. Weiter verbaut Apple im 5S den DDR3- und im 5C nur den DDR2-Arbeitsspeicher.

Etwas mehr, nämlich 41 Dollar, kostet der berührungsempfindliche Bildschirm. Der Biometrie-Sensor kostet nur 7 Dollar. Der Mobilfunkchip, dem sich Apple mehr gewidmet hat, kostet laut IHS iSuppli 32 Dollar und unterstützt 13 Bänder (mehr als fünf LTE-Bänder).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Guruns
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPhone, Kosten, Herstellung
Quelle: www.gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2013 06:44 Uhr von RainerLenz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und es geht in die nächste runde
Kommentar ansehen
26.09.2013 06:45 Uhr von OO88
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
eine spiel kostet in der herstellung 2 euro und im laden 69.- , da ist das iphone viel viel zu teuer in der herstellung. selbst ein bier kostet ca. 70 cent der liter und im verkauf in der das 10 fache .
Kommentar ansehen
26.09.2013 06:59 Uhr von Judoon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das macht ja gerade mal ein Faktor von 3,x . Ist doch dann gar nicht so teuer, wenn man bedenkt welche Firmen noch dran verdienen, die Entwicklung auch immens Geld verschlingt und das im Lebensmittelmarkt teilweise der Faktor zwischen 2,3 - 7,0 liegt.
Kommentar ansehen
26.09.2013 08:18 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@OO88

>eine spiel kostet in der herstellung 2 euro und im laden 69.-

Na dann: Träum´ schön weiter! Aber so ein Spiel zu einwickeln ist ja nur ein wenig Getippe und Geklicker, was kann da schon so teuer sein, gell? *facepalm*

> selbst ein bier kostet ca. 70 cent der liter und im verkauf in der das 10 fache .

Ein Liter Bier kostet im Schnitt einen Euro im Ladenverkauf (es gibt teurere Sorten und billigere). Mit den Preisen in einer Gaststätte kannst Du das nicht vergleichen (da kommen ja noch diverse andere Kosten dazu), aber Fakt ist: Bier ist überwiegend ein sehr günstiges Getränk.

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
26.09.2013 08:40 Uhr von Romulus1981
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ SHA-KA-REE

Du hast den Sinn hinter OO88´s Aussage nicht verstanden oder?

Er wollte lediglich ausdrücken, dass ein Spiel einen "Materialpreis" von 2,00€ hat. Das da die Entwicklung nicht mit drin ist ist klar.

Genauso ist es bei jedem anderen Artikel, auch beim Bier....die reinen Materialkosten liegen dort zum Beispiel nur bei wenigen Cent.

Es ist natürlich totaler Schwachsinn nur von den Materialkosten auszugehen. Wobei die beim Iphone im Verhältnis zum VK relativ hoch sind, wie ich finde.
Kommentar ansehen
26.09.2013 09:16 Uhr von machi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Romulus1981:

ich glaube dass du das in der Aussage von OO88 gerne sehen möchtest, das sehe ich allerdings dort auch nicht.
Ich glaube ebenfalls dass der wirklich glaubt ein Spiel würde 2 Eur in der Herstellung kosten
Kommentar ansehen
26.09.2013 10:00 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Romulus1981

>Er wollte lediglich ausdrücken, dass ein Spiel einen "Materialpreis" von 2,00€ hat. Das da die Entwicklung nicht mit drin ist ist klar.

Der Vergleich hinkt aber gewaltig, denn die Entwicklungskosten eines neuen iPhone-Modells dürften auf ein Gerät heruntergebrochen marginal sein, da die Änderungen ja nun keine Revolution sind. Wäre es anders, wären die Margen bei Apple ja auch nicht so hoch. Es kam ja schon ans Licht dass die Gewinnmargen bei den iPhones bei etwa 50% liegen, und damit kannst Du Dir in etwa vorstellen, wie dort Entwicklung, Vertrieb usw. usf. zu Buche schlagen. Ein Spielehersteller hat nur selten solch hohe Gewinnmargen. Viele Spieleentwickler verdienen ja trotz der gefühlt hohen Preise und eigentlich respektablen Absatzzahlen nicht wirklich viel mit ihren Spielen und müssen bzw. mussten deswegen auch schon des Öfteren die Pforten schließen.
Kommentar ansehen
26.09.2013 16:36 Uhr von Defendor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man, Oh man

was komische Vergleiche

Wie wär es mal, das PreisLeistungsverhältnis mit anderen Herstellern zu vergleichen.

Und da wird sofort eins klar, das Apple sein Geld üverhaupt nicht wert ist.
Man kann in etwa sagen, dass man bei Apple, mindestens das doppelte zahlt, wie bei anderen Herstellern.

Da kommt man dann zbsp.: mit Vertriebskosten und bla bla, aber haben andere Hersteller nicht auch solche Kosten?
Und die können ihre Technik auch zum Halben Preis anbieten.

Man schaue sich einfach die Gewinne Apples an, da erkennt man schon, das die nur minimale Ausgaben und maximale Gewinne haben.

Und obwohl die so fette Gewinne haben wie kein anderer Technikhersteller, werden die asiatische Apple Zusammenbauer nicht einmal anständig bezahlt.
Die können nur mit unmenschlich vielen Überstunden überleben.
Apple würde ein paar Dollar mehr Lohnkosten noch nicht einmal merken, da erkennt man schon dass das habgierige
zu verachtende Leute sind.

Aber solange der Apple Fanboy kein Plan von Technik hat, solange kann Apple seine Kunden und Arbeiter schamlos ausbeuten.
Dieses Drecksunternehmen muss Boykotiert werden!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?