25.09.13 21:35 Uhr
 670
 

Kirchweyhe: Opfer starb, weil Täter angeblich auf Glatteis ausrutschte

Im Mordprozess zum Todesfall des "Streitschlichters" in Kirchweyhe ließ der Angeklagte von seinem Anwalt eine Erklärung vor lesen. Darin behauptet der 20-Jährige, selber deeskalierend aufgetreten zu sein und dem Opfer Daniel noch geraten zu haben, die Szene rasch zu verlassen, um Probleme zu vermeiden.

Allerdings hätten gerade in diesem Moment schon zwei Freunde des Angeklagten auf den 25-Jährigen Daniel S. eingeschlagen. Die Tritte an den Kopf des Opfers, die dem Angeklagten vorgeworfen werden, waren dessen Angaben zufolge unbeabsichtigt. Er sei auf Eis ausgerutscht und und hätte dabei das Opfer mit gestrecktem Bein getroffen.

Ein dritter Zeuge, der 19-Jährige Organisator der Busfahrt, im Zuge derer es zu der Schlägerei kam, kann sich an keinerlei Details erinnern. Er verneinte die Frage, ob ihn jemand wegen einer Aussage unter Druck setze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XG83.80
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Täter, Glatteis, Kirchweyhe
Quelle: www.noz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2013 21:39 Uhr von Gnarf456
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn der Spacken straffrei davonkommt, bin ich diesmal auch auf der nächsten Demo mit dabei... und sicherlich nicht auf Seiten der "Bündnis gegen Rechts"-Leute...
Kommentar ansehen
25.09.2013 22:02 Uhr von psycoman
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich, klingt glaubhaft: "Herr Richter, ich konnte nichts dafür. Ich wollte ihm helfen und bin dabei auf dem Eis ausgeuscht und habe dem Opfer dann aus versehen mehrfach gegen den Kopf getreten. Meinen Freunden, die schon mit Schlägen begonnen hatten, konnte ich durch die Kälte auch nicht zurufen, dass sie mit der Scheiße aufhören und mir lieber aufhelfen sollen. Tut mit total leid und so, echt alter!"

Oder wie darf ich mir das vorstellen?
Wer seine Streitigkeiten mit Gewalt löst ist ein feiger Hund und damit möchte ich keine Hunde beleidigen.
Kommentar ansehen
25.09.2013 22:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Na so ein Pech, dann ist der Arme ja selber quasi ein Opfer und sollte den Winterdienst gründlich verklagen.

Komisch, dass diese Maulhelden dann nie um eine noch so lächerliche Ausrede verlegen sind.

Natürlich nicht der hier, der ist ja nur ein bemitleidenswertes ..... egal...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?