25.09.13 20:14 Uhr
 2.675
 

Urteil: Mann muss Sexbilder von Geliebter vernichten - obwohl einvernehmlich entstanden

Eine Unternehmergattin suchte nach einer Affäre und fand den passenden Partner dazu in einem Fotografen. Mit ihrer Einwilligung filmte er beim gemeinsamen Geschlechtsverkehr und machte Nacktaufnahmen von ihr.

Als die Affäre beendet war, forderte sie ihn auf, alle Aufnahmen zu vernichten. Dieser Forderung kam er nicht nach und die Frau klagte vor dem Landgericht Koblenz. Dieses entschied jetzt, dass die Aufnahmen gelöscht werden müssen - laut Prozessbeobachtern ein einmaliges Urteil.

Der Fotograf beteuert, dass er die Aufnahmen nicht veröffentlichen will. Der Beklagte wird wahrscheinlich Berufung gegen das Urteil einlegen, was dazu führen könnte, dass der Fall vor dem Bundesgerichtshof oder dem Bundesverfassungsgericht erneut verhandelt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Really.Me
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Video, Prozess, Urteil, Affäre, Fotograf
Quelle: www.rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2013 20:18 Uhr von Really.Me
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Mich würde ja mal interessieren wie es sich mit richtigen Fotos verhält. Oft lassen ja paare erotische Fotos von sich machen...diese müssten im Falle einer Trennung dann ja zerstört werden!?!?

Darum auch mein eigentlicher Titel:

"Prozess um Sexbilder: weitreichendes Urteil"

[ nachträglich editiert von Really.Me ]
Kommentar ansehen
25.09.2013 20:19 Uhr von shadow#
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Mal wieder so ein Fall bei dem alle Beteiligten dumm wie Scheiße sind.
Kommentar ansehen
25.09.2013 20:55 Uhr von Winneh
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.09.2013 23:02 Uhr von Joeiiii
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Dann soll er die Bilder eben "löschen". Wozu gibt es USB-Sticks, Speicherkarten und externe Festplatten? Die Bilder könnte er auch in eine Zip-Datei packen und irgendwo hochladen oder auf der Festplatte unter irgendeinem Namen verstecken.

Was wollen die machen? Das Haus anzünden und dann zur Sicherheit auch noch in die Luft sprengen, damit auch wirklich alles weg ist? Die Daten könnten mittlerweile überall sein, sodaß die "Löschung" der Daten bestenfalls symbolisch gemeint sein kann. Überprüfen kann man es sowieso nicht.

Und schlimmstenfalls kann man gelöschte Daten auch wieder herstellen, wenn man sie nicht wirklich ZERSTÖRT.

[ nachträglich editiert von Joeiiii ]
Kommentar ansehen
26.09.2013 09:12 Uhr von splashscreen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Gott er will doch nur zu den Bildern fappen. Sollen sie den armen Mann doch machen lassen...

[ nachträglich editiert von splashscreen ]
Kommentar ansehen
27.09.2013 13:23 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Also meine Liebe, du kannst die Beine noch so breit mache und mir tausendmal sagen, wie sehr du es brauchst. Bevor du den Zttel nicht unterschrieben hast, passiert hier gar nichts.."

Den Spruch sollten sich echte Männer jetzt mal gut merken...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?