25.09.13 15:29 Uhr
 167
 

"Pirate Parties International" erhält keinen Beobachterstatus in der WIPO

Die Dachorganisation der Piratenpartei, "Pirate Parties International" erhält keinen Beobachterstatus in der Weltorganisation für Geistiges Eigentum (WIPO).

Der langjährige Beobachter der WIPO James Love begründet die Entscheidung damit, dass die Länder den Namen der Partei sowie den von ihr vertretenen Standpunkt nicht mochten.

Die WIPO beschäftigt sich unter anderem mit Instrumenten zum Schutz von traditionellem Wissen, dem Schutz von Geschmacksmusterrechten (Industrial Design Rights), dem besseren Schutz von Rundfunk und Klimawandel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Riiitch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: International, Beobachter, Piraten Partei
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2013 16:16 Uhr von AffeMitZeitung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wasss Wtf? ie WIPO beschäftigt sich unter anderem mit Instrumenten zum Schutz von traditionellem Wissen, dem Schutz von Geschmacksmusterrechten (Industrial Design Rights), dem besseren Schutz von Rundfunk und Klimawandel.

Klimawandel?????
WTF?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?