25.09.13 13:59 Uhr
 449
 

Eisschnelllauf: Claudia Pechstein will für Dopingsperre 3,5 Millionen Euro

Die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein steht derzeit vor dem Münchner Landgericht und verklagt den Weltverband ISU.

Wegen einer zweijährigen Dopingsperre, welche die Sportlerin mit einer Blutanomalie erklärt, fordert sie 3,5 Millionen Euro Schadensersatz und 400.000 Euro Schmerzensgeld.

Die Richterin in dem Fall strebt wohl einen Vergleich an: "Ich möchte den Parteien schon nahelegen, darüber intensiv nachzudenken", so die Vorsitzende Petra Wittmann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schadensersatz, Claudia Pechstein, Eisschnelllauf, Weltverband
Quelle: www.sportschau.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2013 20:27 Uhr von maxi91
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
sie hat doch schon vor dem sportgericht verloren und da wird es wohl vor dem zivilgericht nicht anders sein
eigenartigerweise waren ihre blutwerte nach dem vorfall immer normal - ein schelm der arges dabei denkt

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?