25.09.13 13:02 Uhr
 185
 

Peru: Land ist größter Koka-Produzent der Welt

Peru erhält von den USA Unterstützung finanzieller Art, um gegen den Koka-Anbau vorgehen zu können. Die Verbreitung der Drogenpflanze geht allerdings nicht so schnell zurück wie gewollt. Peru ist nun der größte Koka-Produzent und hat Bolivien vom Thron gestoßen.

Koka wird als Grundstoff benötigt, um Kokain herstellen zu können. In Peru ist im letzten Jahr auf insgesamt 625 Quadratkilometern Koka angebaut worden. Das sind immerhin 3,4 Prozent weniger als noch 2011.

Die Anti-Drogenbehörde des Landes äußerte, dass seit dem Jahr 2000 insgesamt sechs Milliarden Dollar in die Bekämpfung des Koka-Anbaus geflossen sind. Das Geld erhielt Peru aus den USA. Im letzten Jahr sind 55 Millionen Dollar nach Peru geflossen. Im Jahr 2013 sind es schon 100 Millionen Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Peru, Produzent, Koka
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Jährlich verbrennt H&M tonnenweise ungetragene Kleidung
Frankreich: Emmanuel Macron möchte Vermögenssteuer abschaffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2013 18:03 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na da is ein kokablatt mit erheblich geringeren wirkung zum kauen ganz normal..
Aber ob die kokain aufarbeiten ist fragwürdig..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?