25.09.13 11:45 Uhr
 50
 

Fußball/SC Freiburg: Jobgarantie für Coach Christian Streich

Obwohl der Saisonstart des Bundesligisten SC Freiburg alles andere als zufriedenstellend verlaufen ist, hält der Verein an seinem Trainer Christian Streich fest.

SC Präsident Fritz Keller hat seinem Trainer eine Jobgarantie, auch bei einem Abstieg, ausgestellt.

"Selbst bei einem möglichen Abstieg steht er bei uns in keiner Weise infrage. Klar, der - wohlgemerkt: hypothetische - Gang in die Zweite Liga würde wehtun. Aber der Trainer ist bei uns unantastbar", sagte Keller der "Sport Bild".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, SC Freiburg, Jobgarantie, Christian Streich
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2013 11:45 Uhr von mcbeer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe das der Verein dieses Versprechen auch einhält. Ich halte Christian Streich für einen hervorragenden Trainer und liebe sein Art, wie er mit den Medien spricht.
Kommentar ansehen
26.09.2013 13:48 Uhr von donalddagger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
streich ist in freiburg tatsächlich unantastbar. nicht nur die verantwortlichen im verein, sondern auch die fans stehen voll hinter ihm. jedem ist klar, dass nicht er die schuld an den mäßigen leistungen der vergangenen wochen trägt, sondern dass die mannschaft ruhe und zeit braucht um die vielen abgänge des sommers zu kompensieren. anders als z.b. in hamburg, stuttgart oder gelsenkirchen wird in freiburg nicht aus panik der trainer ausgetauscht wenn es mal nicht läuft. höchste priorität hat immer die nachhaltigkeit. ich bin mir sicher, dass streich mindestens bis zum ende der nächsten saison in freiburg bleibt. wer weiss, vielleicht löst er danach unseren bundesjogi ab - das zeug dazu hätte er meiner meinung nach!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?