25.09.13 11:41 Uhr
 361
 

9,4 Millionen Kosten: Winnenden will Schadensersatz von Eltern des Amokläufers

Am 11. März 2009 lief der Schüler Tim K. in der Stadt Winnenden und Umgebung Amok, tötete mit der Waffe seines Vaters 15 Menschen und verursachte einen Folgeschaden von 9,4 Millionen Euro.

Nun fordert die Stadt Schadensersatz von den Eltern des Amokläufers, weil der Vater die Waffe unverschlossen in seinem Haus aufbewahrte.

"Wir hoffen, dass wir zu einem Ergebnis kommen. Aus unserer Sicht ist das erreichbar", so der Anwalt der Stadt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kosten, Eltern, Amoklauf, Schadensersatz, Winnenden
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2013 11:42 Uhr von Fireflygirl
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Die haben ja einen an der Mütze. oO
Kommentar ansehen
25.09.2013 11:50 Uhr von TieAss
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Fireflygirl: Wieso das? Der Vater hat durch unterlassene Sicherung der Waffen immerhin erheblich dazu beigetragen, dass dieser Amoklauf stattgefunden hat. Meiner Meinung nach ist diese Forderung gerechtfertigt. Das der Vater keine 9 Millionen latzen muss ist klar, ich denke, dieser soll sich eher anteilsmäßig beteiligen.
Kommentar ansehen
25.09.2013 12:05 Uhr von ted1405
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Sorry, aber für mich grenzt das an Sippenhaft.

Natürlich hat der Vater eine Mitverantwortung für so eine grobe Fahrlässigkeit. Bei den 9,4 Millionen geht es aber nicht nur um eine Mitverantwortung, sondern um die volle Verantwortung - und da komme ich moralisch betrachtet nicht mit.

Der Amoklauf liegt allein in der Verantwortung des Sohns. Ob und in wie fern so etwas für die Eltern voraus zu sehen war ist wohl mehr als fraglich.
Und einmal angenommen, die Waffe wäre richtig verschlossen/gesichert gewesen - wer kann denn garantieren, dass sich der Sohn nicht dennoch Zugang verschafft hätte oder mit anderen Waffen (Messern, Äxten, was auch immer) losgezogen wäre?

So traurig es ist - das Leben der Eltern nun völlig zugrunde zu richten halte ich für den völlig falschen Weg. Und ehrlich: ich anstelle des Vaters würde dadurch ernsthaft über Selbstmord nachdenken - mit dieser Forderung ist das Leben gelaufen. Aber ob damit letztlich dann noch irgend jemandem geholfen ist oder es irgend jemandem eine Genugtuung verschafft, ist mehr als zweifelhaft.
Kommentar ansehen
25.09.2013 13:31 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Fordern können sie... bekommen werden sie eh nix.Nur Steuergelder werden wieder sinnlos verbraten.
Kommentar ansehen
25.09.2013 13:46 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die strafrechtliche Teilschuld an dem Amoklauf wurde ja schon geklärt, aber ich wage zu bezweifeln dass das zivilrechtlich durchsetzbar ist.

Denn: Wenn ich eine funktionsfähige Kettensäge im Schuppen aufbewahre, jemand nimmt die und läuft damit dann Amok dann kann ich doch auch nicht daran schuld sein. Zudem wäre dann ja auch jeder Baumarkt mit schuld wo Äxte oder Kettensägen verkauft werden.

So schlimm die Sache in Winnenden ist, der Vater hat glaub genug Strafe abbekommen.
Hat eigentlich schon irgendwer rausgefunden warum der Sohn überhaupt Amok gelaufen ist? Also so ohne übertriebenes gebashe auf Killerspiele und ausblenden aller anderen Ursachen? Irgendwas ist doch schiefgelaufen in der Gesellschaft dass der überhaupt so weit getrieben wurde. Ich kenne persönlich keinen, der sich von ´Killerspielen´ in den Amok treiben lässt. Nichtmal ansatzweise.
Und wenn die Ursache evtl. gefunden wurde: Wird dagegen was gemacht, sodass sich das auch nicht wiederholen kann? Und zwar Bundes/EU-Weit?
Kommentar ansehen
25.09.2013 13:48 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ gugge01

Setze mal schön die Alumütze wieder auf und ab in den Keller, sonst finden Dich Illuminaten, Freimaurer, NASA oder was weiss ich wer noch und verschleppen Dich auf kornkreiserzeugende Reichsflugscheiben um Dich zum Schweigen zu bringen...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?