25.09.13 10:35 Uhr
 1.760
 

Neuartige LED-Birne kann bis zu drei Stunden Stromausfall überbrücken

Das Museum of Modern Art in New York hat jetzt eine besondere LED-Birne zu bieten. Die Birne kann bei einem Stromausfall als Taschenlampe weiter genutzt werden.

Dazu dreht man die Birne aus ihrer Fassung. Danach kann man am Gewinde ziehen und bekommt so einen Griff.

Ein Akku im Innern des Leuchtmittels versorgt die so entstandene Taschenlampe ungefähr drei Stunden lang mit Energie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Stromausfall, LED, Glühbirne, Taschenlampe
Quelle: de.engadget.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Lara Croft ist zurück: "Tomb Raider" kann nun im Browser gespielt werden
Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2013 10:38 Uhr von BerndLauert
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.09.2013 10:56 Uhr von Jaecko
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wär ne Sache, wenn die selbstständig weiterleuchten würde, dass man sich dann im Dunkeln nicht erst zur Fassung tasten muss.

Müsste man ihr nur noch beibringen, wann Stromausfall ist und wann sie wirklich abgeschaltet sein soll.
Kommentar ansehen
25.09.2013 10:58 Uhr von der_robert
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe, Glühobst :-)

Neuartig - eine Lampe mit Akku O.o woa, wahnsinn !!!!

- Nicht
Kommentar ansehen
25.09.2013 11:35 Uhr von Brain.exe
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ich darf also beim Stromausfall erstmal die heiße Birne aus der Fassung drehen? Clever.
Kommentar ansehen
25.09.2013 12:05 Uhr von Jason31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant, zwar kenne ich das Museum of Modern Art in New York jetzt nicht persönlich, aber es wird sich vermutlich gegenüber anderen Musen nur marginal unterscheiden.

In anbetracht dessen stellt sich mir eine entscheidende Frage:
Akku-Lampe hin oder her... stehen an jedem Leuchter Leitern um die irgendwo in der Decke verbauten Strahler und/oder Lampen heraus zu drehen??? UND: Wenn es erst einmal dunkel ist, findet man die Lampen in der Decke dann überhaupt noch???

[ nachträglich editiert von Jason31 ]
Kommentar ansehen
25.09.2013 12:15 Uhr von Pixwiz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also meine led-taschenlampe schafft locker 14 stunden....

und wenn die alleine weiterbrennen kann, warum sollte ich sie dann bitte aus der fassung drehen?
bissl steuerelektronik mit dran, gut is. oder ne kleine fernbedienung am schlüsselbund, wird benutzt wenn tatsächlich stromausfall.

das wär aber an sich ne gute möglichkeit, anforderungsspitzen im stromnetz abzufangen - wenn ich morgens auf die gespeicherte energie zurückgreifen kann und keine neue aus dem netz anfordern muss...

könnte man ja mal weiterspinnen, den gedanken
Kommentar ansehen
25.09.2013 12:19 Uhr von jjbgood
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also eine taschenlampe? cool, das ist ja so innovativ...
Kommentar ansehen
25.09.2013 12:28 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -1