24.09.13 17:22 Uhr
 4.234
 

Sibirien: Hirsch von Steinadler erlegt - Foto

Die Zoologin Linda Kerley von der Zoological Society of London hatte in einem sibirischen Naturreservat eine Kamera aufgestellt, um Tiger zu filmen. Auf dem Foto machte sie aber eine andere Entdeckung.

In der Nähe der Kameras entdeckte sie die Überreste eines Hirsches, jedoch im Schnee keine Spuren von einem potenziellen Raubtier, welches das Tier erlegt hatte.

Allerdings hatte eine Kamera den Angreifer aufgenommen. Es handelte sich um einen Steinadler, der vom Himmel stieß, sich in den Hirsch krallte und ihn tötete. Dass diese Adler gelegentlich größere Beutetiere angreifen kommt zwar vor, in der Größenordnung eines Hirsches ist es aber eher ungewöhnlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Foto, Adler, Sibirien, Hirsch
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2013 17:28 Uhr von Borgir
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Na ja, eine Hirschkuh. Trotzdem beeindruckend.
Kommentar ansehen
24.09.2013 18:14 Uhr von xSounddefense
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wtf!?

Das erinnert mich ganz Stark an dieses Fakevideo, wo ein Greifvogel das Baby ein Stückchen mitnimmt. Anscheinend wirklich nicht zu unterschätzen, diese Raubvögel
Kommentar ansehen
24.09.2013 18:54 Uhr von Atheistos
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Falkner in der Mongolei verwenden Adler um Wölfe und ähnliches zu jagen. Das geht recht schnell, sie packen sich den Kopf, drücken fest zu und die Krallen gehen wie durch Butter durch die Schläfen, oder Augen.
Kommentar ansehen
24.09.2013 19:43 Uhr von affenkotze
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Och clem, das Foto ist aber groß genug, um den Unterschied der nicht vorhanden ist klar zu erkennen.

Kein Schniepel, keine Klöten, worauf läuft es also hinaus?

Ach ja, gute Edit, selbst wenn, so war es doch keinesfalls ein großer ausgewachsener Bulle.

Der hätte im Winter ein Geweih!

[ nachträglich editiert von affenkotze ]
Kommentar ansehen
24.09.2013 20:16 Uhr von fraro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich an die ausgestopften Tiere im Naturkundemuseum.

Wenn man in Sibirien Kameras aufstellt und auf ein schönes Foto wartet, kommt man schon auf die seltsamsten Ideen, könnte ich mir vorstellen.
Kommentar ansehen
24.09.2013 21:36 Uhr von Joeiiii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer kann, der kann!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?