24.09.13 16:23 Uhr
 715
 

USA: Burger King will mit fettreduzierten Pommes McDonald´s Konkurrenz machen

Der Fast-Food-Gigant McDonald´s will seit einigen Jahren mit gesunden Produkten wie Salaten und Apfeltüten einen neuen Markt erobern.

Konkurrent Burger King versucht dem nun in den USA entgegenzutreten, indem das Unternehmen fettreduzierte Pommes verkauft.

Die "Satisfries" genannten Pommes - eine Mischung aus Zufriedenheit ("satisfaction") und Pommes ("french fries") enhalten angeblich 30 Prozent weniger Kalorien als die von McDonald´s.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Konkurrenz, McDonald´s, Fett, Burger King, Reduzierung, Pommes
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wieder rote und schwarze Burger bei Burger King
Burger King verkauft jetzt Bier-Burger
Sylt: Erste "Burger King"-Filiale soll entstehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2013 16:27 Uhr von Schoengeist
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollen endlich wieder diese Country Potatoes (Kartoffelspalten) ins Programm nehmen! Die haben NOCH viel weniger Kalorien und gut schmecken sie auch!
Kommentar ansehen
24.09.2013 20:22 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte nicht, die Pommes bei BK sind sooo verdammt gut.
Kommentar ansehen
24.09.2013 21:39 Uhr von Perisecor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich zu McDonalds oder Burger King gehe, dann will ich keinen Green-Shit, keine Salate, keine Diet Coke etc, dann will ich schlicht die volle Dröhnung.

Dafür gehe ich dort eben auch nicht ständig hin.
Kommentar ansehen
24.09.2013 21:46 Uhr von Zeroformer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wär´s wenn sie mal ihr Öl wechseln würden? Krebserregend bleiben die Pommes trotzdem!
Kommentar ansehen
24.09.2013 22:57 Uhr von Hugh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zeroformer:

Man kann über Burger King (oder auch McDonalds) sicherlich einige kritische Bemerkungen treffen - nicht aber, dass sie das Öl nicht wechseln.

Ich habe da längere Zeit gearbeitet und ich versichere Dir, dass jeden morgen ganz frisches Öl in den Fritteusen war. Ich weiß nicht, wie viele Restaurants das gleiche behaupten können.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wieder rote und schwarze Burger bei Burger King
Burger King verkauft jetzt Bier-Burger
Sylt: Erste "Burger King"-Filiale soll entstehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?