24.09.13 15:49 Uhr
 311
 

Prognose: Wind- und Regengürtel wandern nach Norden

Wenn die Erderwärmung weiter voranschreitet, werden sich Regen- und Windgürtel der Erde in Richtung Norden verschieben.

Dadurch könnten Teile Amazoniens trockengelegt und die Monsunregen verstärkt werden.

Allerdings existieren bislang noch keine Hinweise darauf, dass die Niederschläge in den Monsungebieten tatsächlich stärker geworden sind.


WebReporter: kampat
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Prognose, Wind, Erderwärmung, Norden, Monsun
Quelle: science.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2013 15:49 Uhr von kampat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder etwas über unser Klima. Lest die Quelle, wirklich Interessant. Vor allem, weil alles irgendwie zusammenhängt, auch das schmelzen der Polkappen usw.
Kommentar ansehen
25.09.2013 08:58 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
zitat: "Wenn die Erderwärmung..."

bei einem solchen satzbeginn brauch ich gar nicht erst weiterlesen. das einzige was sich weiter nach norden bzw. nach oben bewegt, ist der gürtel absterbender zellen, der bei einigen offenbar das gehirn erreicht hat.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?