24.09.13 15:10 Uhr
 132
 

Österreich: Urteil im Fall der ermordeten Julia erwartet

Am heutigen Dienstag wird nach sechs Verhandlungstagen das Urteil über einen 51-jährigen Wiener erwartet. Auf seinem Grundstück wurde die Leiche von Julia Kührer gefunden.

Am letzten Tag kam unter anderem eine Sachverständige zu Wort, die mit dem Alter eines Schimmelpilzes auf einem Hocker die Unschuld des Angeklagten belegen sollte.

Ein Leichenspürhund hatte allerdings reges Interesse an der Videothek des Angeklagten gezeigt. Der Angeklagte bleibt aber bis zum Schluss bei "nicht schuldig".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kampat
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Fall, Leiche, Grundstück
Quelle: noe.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise
Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente
Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2013 17:28 Uhr von chaoskraehe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie finde ich den zweiten und dritten Absatz verwirrend. Die Quelle ist recht ausführlich, warum konnte da nich der eine oder andere Hinweis entnommen werden?

Wenn ich mir die Quelle anschaue, dann verstehe ich auch was es mit dem Hund und der ominösen Bibliothek auf sich hat:

"Als weiterer Zeuge sagte ein Diensthundeführer aus. Er hatte im Juni 2011 mit seinem Leichenspürhund die Videothek in Pulkau auf Blutspuren untersucht. Das Tier habe damals „reges Interesse“ gezeigt, das heißt, dass es auf einen Geruch gestoßen sei, der anders war als alles andere im Raum. Im Unterschied dazu gibt es aber auch das Anzeigeverhalten, wenn der Hund tatsächlich Blutspuren wittert. Das habe das Tier nicht gezeigt."

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?