24.09.13 13:55 Uhr
 294
 

Warnung vor zu viel und übertriebenem Lob - Irrtümer in der Kindeserziehung

Angefangen beim sinnvollem Lob bis hin zu diversen Irrtümern bei der Erziehung listet "FOCUS-SCHULE" in einem aktuellen Artikel "Do´s" und "Dont´s" der Kindererziehung auf.

So sollte man Lob in Form von globalen Bewertungen wie "Du bist genial", "so ein Naturtalent" vermeiden, weil dies laut dem Artikel eine Erwartungshaltung vermittelt, dass ab sofort immer eine solche Leistung erbracht werden muss.

Auch übertriebenes Lob bezüglich der Lernschnelligkeit wie "Und das, ohne zu üben!" oder "das geht ja wie von selbst" wird eher negativ bewertet, da es im Umkehrschluss die Dummheit des Kindes suggeriere, sollte es einmal nicht so gut laufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: _griller_
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Lob, Erziehung, Irrtum
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland rutscht bei Statistik zu sicheren Reiseländern um 31 Plätze ab
Einhorn-Frappuccino jetzt bei Starbucks erhältlich
Rückrufaktion: OMIRA-Gruppe muss Pudding wegen Metallteilen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2013 13:55 Uhr von _griller_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, schon lustig wie manche Eltern es übertreiben.
Man meint sie würden ihrem Kind ein Denkmal setzen - nur weil es die Marmelade rübergereicht hat.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?