24.09.13 13:32 Uhr
 162
 

Football-Spieler der Berlin Adler wollten Werbekuh aus Plastik stehlen

Auf der Rückfahrt eines gewonnenen Play-Off-Spiels bei den Schwäbisch Hall Unicorns haben sich angetrunkene Spieler der Football-Mannschaft Berlin Adler danebenbenommen.

An der Raststätte Frankenwald wollten die Spieler eine lebensgroße Werbekuh stehlen und in den Mannschaftsbus verfrachten. Die Kuh aus Kunststoff passte aber nicht in den Bus und ein Bein brach ab. Nun wurde gegen die Spieler Anzeige wegen Diebstahl und Sachbeschädigung erstattet.

"Wären die Jungs nüchtern gewesen, hätten sie gesehen, dass sie die Kuh nicht in den Bus kriegen", sagte Adler-Boss Frank Metscher der "BILD".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Berlin, Spieler, Diebstahl, Kuh, Football, Plastik, Adler
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan sollte angeblich per Telekinese umgebracht werden
Amerikanische Spring Breaker feiern in Mexiko und singen "Baut die Mauer"
China: Edelsteinschmuggel - Mann packt 1.000 Diamanten in seinen Schuh

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?