24.09.13 12:42 Uhr
 803
 

Skurriler iPhone-Hype in Kalifornien: Unternehmer heuert Obdachlose fürs Anstehen an

Im kalifornischen Pasadena hat ein Unternehmer den Hype um das neue iPhone auf eigenartige Weise ausgenutzt.

Er heuerte 98 Obdachlose an, die für 20 Dollar Schlange stehen und ein Ticket für den Kauf eines Smartphones kaufen sollten.

Als die Obdachlosen bemerkten, dass sie nur ein Ticket, kein iPhone an sich kaufen konnten und somit keine Bezahlung erhalten sollten, kam es zu Tumulten und die Polizei griff ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, iPhone, Store, Obdachlose, Warteschlange
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2013 12:54 Uhr von Fireproof999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die News ist verwirrend geschrieben, haben die nun keine Bezahlung bekommen oder wie? Da steht doch was von 20€
Kommentar ansehen
24.09.2013 13:06 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig falsch wiedergegeben.

Dem Geschäft sind die iPhones ausgegangen und der Unternehmer - der vor hatte, mit den Tickets der Obdachlosen Telefone zu kaufen und ins Ausland weiter zu verkaufen - wollte denjenigen Angeheuerten, die für ihr Ticket keins mehr bekommen hätten, die 20 Dollar für Anstehen nicht zahlen.
Kommentar ansehen
24.09.2013 13:16 Uhr von tini_toon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Selten eine so schlecht bzw. verwirrend wiedergegebene News gelesen.

Da hätte auch einfach nur der Link stehen können, weil ohne den Hauptartikel zu lesen (bzw. mittlerweile den Kommentar von Jean_Lus_Picard) versteht man nichts.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?