24.09.13 12:10 Uhr
 869
 

"Guardian"-Kommentar: Wie werde ich erfolgreich wie Angela Merkel in sieben Schritten

Eigentlich, meint Jon Henley in einem aktuellen "Guardian"-Kommentar, habe die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel "wenig Stil und noch weniger Charisma", sie sei keine gute Rednerin, brauche sehr lange zur Entscheidungsfindung und habe keinerlei politische Vision oder gar Ideologie.

Was also muss man tun, um ihr Erfolgsgeheimnis zu kopieren, das versucht der britische Journalist zu beleuchten. Als Antwort hat Henley sieben Punkte gefunden, angefangen bei der steten Wahl eines pragmatischen und methodischen Ansatzes (1) und der gleichzeitigen Vermeidung jeglichen Risikos (2).

Hilfreich sei es ebenso, in Kenntnis des Volkswillens (3) gewisse Themen herunterzuspielen oder von der Opposition zu übernehmen (4). Einen eigenen Plan sollte man dabei zwar haben, jedoch keinesfalls enthüllen (5). Die beiden letzten zu beachtenden Punkte seien die Eliminierung der Konkurrenz in der eigenen Partei (6) sowie die Selbstdarstellung als "Mutti" (7).


WebReporter: Thallian
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Erfolg, Kommentar, Guardian
Quelle: www.theguardian.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2013 12:10 Uhr von Thallian
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Der Kommentar ist mit einem kleinen Augenzwinkern zu sehen, ich hoffe, das konnte ich einigermaßen vermitteln - amüsant zu lesen ist der Quellenartikel allemal.
Kommentar ansehen
24.09.2013 12:13 Uhr von HelgaMaria
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
So erfolgreich zu werden wie dieses Gemerkel hieße seine Seele zu verkaufen. Lieber schlafe ich den Rest meines Lebens unter Brücken und bettel um das Essen, als das ich das Volk verrate, dem ich angehöre!
Kommentar ansehen
24.09.2013 12:42 Uhr von ArrowTiger
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und das Ganze hat -als Wahlkampfstrategie- sogar einen Namen:

"Asymetrische Demobilisierung": http://de.wikipedia.org/...

Punkt (6) dient daher nicht nur der Demobilisierung der innerparteilichen Gegner, sondern vor allem auch der Wähler im oppositionellen Lager!

"Mutti" kommt also auch nicht als solche rüber, weil sie tatsächlich als Mensch so ist, sondern weil dies die (leider sehr erfolgreiche) PR-Strategie der CDU ist.
Kommentar ansehen
24.09.2013 13:20 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte explizit auch auf den Kommentar im Wiki-Artikel hinweisen, der diese Taktik anhand einiger Beispiele aus der derzeitigen CDU-Stategie verdeutlicht:

http://de.wikipedia.org/...

Sehr perfide!
Kommentar ansehen
24.09.2013 13:43 Uhr von Schoengeist
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der hat es kapiert.
Kommentar ansehen
24.09.2013 18:05 Uhr von fraro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und das Erschreckende daran: in Deutschland hat das bis heute kaum einer gewusst! Es hätte vor der Wahl publik gemacht werden müssen ;-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?