24.09.13 10:57 Uhr
 7.741
 

Eingeschleppte Riesen-Weberknechte sind in Deutschland heimisch geworden

Seit einigen Jahren haben sich in Deutschland Riesen-Weberknechte angesiedelt. Die Tiere, von Beinspitze zu Beinspitze bis zu 18 Zentimeter groß, sind unter anderem vermehrt im Ruhrgebiet zu finden.

Über den ursprünglichen Lebensraum der Riesen-Weberknechte ist bislang nichts bekannt. Fest steht nur, dass sich die Spinnentiere 2004 vom Hafen in Amsterdam aus in Europa verbreitet haben. Es wird vermutet, dass sie mit Holztransporten eingeschleppt wurden.

Meist hängen die Spinnen zu Hunderten unter regen- und windgeschützten Vorsprüngen. Stört man die Spinnentiere, dann schwingen sie mit ihrem Körper zwischen den Beinen auf und ab, um so Feinde zu verwirren. Für den Menschen sind die Tiere ungefährlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Spinne, Verbreitung, Weberknecht
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2013 11:09 Uhr von blabla.
 
+30 | -8
 
ANZEIGEN
OHH MEIN GOTT! VERBRENNT ES MIT FEUER!

OMG!
Kommentar ansehen
24.09.2013 11:09 Uhr von Kochi56
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Handgroße Spinnen, zwar nur lange Beine aber als ich die das erste mal unter dem Bahnhofsdach gesehen habe, habe ich mich doch erschrocken :-)
Kommentar ansehen
24.09.2013 11:27 Uhr von KingPiKe
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Deo + Feuer und dieses Unheil vernichten!
Kommentar ansehen
24.09.2013 11:30 Uhr von 123gizmo123
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Direkt Gänsehaut....

http://fc06.deviantart.net/...

[ nachträglich editiert von 123gizmo123 ]
Kommentar ansehen
24.09.2013 11:36 Uhr von HelgaMaria
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Ich kann die Abneigung verstehen, welche Menschen automatisch befällt, wenn sie diese Tiere sehen.

Doch diese "Töten" - Rufe kann ich nicht verstehen. Wozu haben wir, im Gegensatz zu Tieren, unseren Verstand, welcher uns sagen kann, dass diese Abscheu irrational ist?

Wir sind als einzige Spezies solchen Gefühlen nicht hilflos ausgeliefert, wenn wir wollen. Warum geben wir uns diesen trotzdem nur allzu bereitwillig hin?
Kommentar ansehen
24.09.2013 11:40 Uhr von hoerlman
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
"Für den Menschen ungefährlich" stimmt allerdings nur indirekt!
Weberknechte verfügen über ein Gift, das für den Menschen sogar überaus tödlich wäre!

"Wäre" allerdings aus dem Grund da die menschliche Hautschicht zu dick und elastisch ist als das der Weberknecht diese durchdringen könnte.

*klugscheissen ende* xD
Kommentar ansehen
24.09.2013 11:41 Uhr von kostenix
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
HelgaMaria weils scheiss spinnen sind :D

mir latte ob sie nützlich sind, hauptsache nicht bei mir in der nähe :D
Kommentar ansehen
24.09.2013 11:59 Uhr von Lornsen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wenn du die erste Zeche sieht, dannn ies Ruhrgebiet
Kommentar ansehen
24.09.2013 12:52 Uhr von Nebelfrost
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
zitat: "Fest steht nur, dass sich die Spinnen"
zitat: "Meist hängen die Spinnen"
zitat: "Stört man die Spinnen"
zitat: "Für den Menschen sind die Spinnen ungefährlich"

gleich vier mal der gleiche fehler in einer news. für alle, die es noch nicht gemerkt haben: weberknechte sind KEINE spinnen! es ist schon ziemlich krass, was einem hier als seriöse news versucht wird zu verkaufen.

weberknechte sind genauso wenig spinnen wie skorpione, zecken und milben, die alle lediglich zu den spinnentieren gehören.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
24.09.2013 13:14 Uhr von DerBlup
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Danke Nebelfrost! Wenigstens einem fällt es auf. Wollte gerade das gleiche schreiben. Spinnentiere =/= Spinnen!
Kommentar ansehen
24.09.2013 13:47 Uhr von Nebelfrost
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@jauchegrube

dann sind das in deiner wohnung aber keine weberknechte, denn weberknechte spinnen keine netze. sie besitzen keine spinndrüsen, was logisch ist, denn es sind ja auch keine spinnen. zudem ist es äußerst unwahrscheinlich, dass weberknechte sich längere zeit an hellen, frei zugänglichen stellen aufhalten. in der regel suchen sie sich immer zum verstecken dunkle ecken und spalten aus.

das was du an deiner decke hast, sind wohl höchstwahrscheinlich zitterspinnen, die von normalbürgern häufig ebenfalls fälschlicherweise als weberknechte bezeichnet werden, aufgrund ihrer langen dünnen beine und des im vergleich dazu winzigen körpers. zitterspinnen und weberknechte haben aber rein gar nichts miteinander gemein, außer dass sie beide zur klasse der spinnentiere gehören.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
24.09.2013 14:00 Uhr von deus.ex.machina
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"von Hafen in Amsterdam aus" oh, Graus
Kommentar ansehen
24.09.2013 14:13 Uhr von langsamreichts
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
die news hätte auch heißen können
"eingeschleppte illegale ausländer sind in deutschland heimisch geworden"
Kommentar ansehen
24.09.2013 15:34 Uhr von xDP02
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das hab ich doch schonmal vor Jahren gelesen, da sind sie auch schon nach Deutschland gekommen, gesehen hab ich davon nie etwas und gehört auch nicht mehr.
Kommentar ansehen
24.09.2013 16:17 Uhr von Caveman29
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also bei uns sind die sooogenanten Riesenweberknechte schon Jahrelang und so groß sind die auch wieder nicht. Kannste am langen Bein packen und nach draussen befördern.

Ekelig finde ich die schwarzen Kellerspinnen / Winkelspinnen.
Kommentar ansehen
24.09.2013 18:26 Uhr von fraro