24.09.13 09:22 Uhr
 185
 

1.000 Stellen sollen bei Evonik bundesweit gestrichen werden

Wie jetzt bekannt wurde will der Spezialchemie-Konzern Evonik Personal abbauen und so 250 Millionen im Jahr einsparen.

Es sollen aber keine betriebsbedingte Kündigungen sein, denn das Unternehmen verlängerte den Kündigungsschutz aus betrieblichen Gründen bis 2018.

Thomas Haeberle und Dahai YuAus sollen den Vorstand verlassen und damit geht das operative Geschäft auf Patrik Wohlhauser über. Nach negativer Gewinnentwicklung sah sich das Unternehmen zu diesem Schritt gezwungen. Der Trend zieht sich aber durch die Branche, auch die Konkurrenz ist betroffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bundesweit, Stellen, Evonik
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Trump genehmigt umstrittene Ölpipeline zwischen Kanada und USA
Hamburg: Versuchter Totschlag - 31-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt
Fake News fallen in die Kompetenz der Landesmedienanstalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?