24.09.13 09:22 Uhr
 175
 

1.000 Stellen sollen bei Evonik bundesweit gestrichen werden

Wie jetzt bekannt wurde will der Spezialchemie-Konzern Evonik Personal abbauen und so 250 Millionen im Jahr einsparen.

Es sollen aber keine betriebsbedingte Kündigungen sein, denn das Unternehmen verlängerte den Kündigungsschutz aus betrieblichen Gründen bis 2018.

Thomas Haeberle und Dahai YuAus sollen den Vorstand verlassen und damit geht das operative Geschäft auf Patrik Wohlhauser über. Nach negativer Gewinnentwicklung sah sich das Unternehmen zu diesem Schritt gezwungen. Der Trend zieht sich aber durch die Branche, auch die Konkurrenz ist betroffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bundesweit, Stellen, Evonik
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren