24.09.13 09:22 Uhr
 183
 

1.000 Stellen sollen bei Evonik bundesweit gestrichen werden

Wie jetzt bekannt wurde will der Spezialchemie-Konzern Evonik Personal abbauen und so 250 Millionen im Jahr einsparen.

Es sollen aber keine betriebsbedingte Kündigungen sein, denn das Unternehmen verlängerte den Kündigungsschutz aus betrieblichen Gründen bis 2018.

Thomas Haeberle und Dahai YuAus sollen den Vorstand verlassen und damit geht das operative Geschäft auf Patrik Wohlhauser über. Nach negativer Gewinnentwicklung sah sich das Unternehmen zu diesem Schritt gezwungen. Der Trend zieht sich aber durch die Branche, auch die Konkurrenz ist betroffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bundesweit, Stellen, Evonik
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Verteidigungsbudget um 54 Milliarden Dollar anheben
Merkel-Satz: "Das Volk ist jeder der hier lebt." empört nicht nur die AfD.
Diane Kruger und "The Walking Dead"-Star Norman Reedus angeblich ein Paar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?