23.09.13 21:55 Uhr
 976
 

DVB-T2 wird bis 2020 von DVB-T bei ARD und ZDF abgelöst

Ab 2017 werden die ARD und das ZDF ihren digital-terrestrischen Sendebetrieb auf DVB-T2 umstellen. Damit bekennen sich die öffentlich-rechtlichen Sender weiterhin zur Terrestrik. Bis 2020 soll der Umstieg abgeschlossen sein.

Die ARD will den Umstieg für ein Update auf den High-Definition-Standard nutzen, beim ZDF sieht man den Vorteil von DVB-T2 überwiegend in der Übertragungsmöglichkeit mehrerer Programme. Aktuell teilen sich z.b. ZDFneo und KiKA einen Kanal, was dann nicht mehr erforderlich ist.

Aktuelle DVB-T Empfänger werden den DVB-T2-Standard nicht beherrschen. Knapp elf Prozent aller Haushalte müssen sich dann für den Empfang des DVB-T-Nachfolgers neue Digitalreceiver anschaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Really.Me
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: ARD, ZDF, Umstellung, Fernsehsender, DVB-T, High Definition
Quelle: www.pcgameshardware.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2013 22:01 Uhr von Joker01
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
na toll, kaum hat sich die DVB-T Technik etabliert, kommt schon wieder was Neues, um die Leute abzuzocken.
Kommentar ansehen
23.09.2013 22:02 Uhr von Really.Me
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Titel war eigentlich anders...da DVB-T wahrscheinlich ab 2020 komplett "tot" sein wird. Die Bundesnetzagentur plant die Frequenzen möglichst für Breitband-Internet im ländlichen Raum zur Verfügung stellen - ab 2020, am liebsten sogar noch eher.

Edit: Das vorhaben der Bundesnetzagentur war auch einer der Gründe warum RTL ausgestiegen ist.

[ nachträglich editiert von Really.Me ]
Kommentar ansehen
23.09.2013 22:08 Uhr von shadow#
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
"DVB-T2 wird bis 2020 von DVB-T bei ARD und ZDF abgelöst"

Bitte wie???

Entweder
"DVB-T2 wird bis 2020 DVB-T bei ARD und ZDF ablösen"
oder
"DVB-T wird bis 2020 von DVB-T2 bei ARD und ZDF abgelöst"

Und außerdem sollte was auch immer "bei ARD und ZDF bis 2020" passieren.

Sind diejenigen die solche Titel verbrechen eigentlich komplette Legastheniker oder einfach nur betrunken?
Kommentar ansehen
24.09.2013 00:52 Uhr von zoc
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Witz in Tüten.

DVB-T ist schon große Scheisse, und zwar wegen des Empfangs. Selbst mit den alten, gammeligen terrestrischen Antennen, hab ich eher einen Empfang gehabt. Vielleicht liegts auch an den Sendern.
Jedenfalls ist DVB-T Schrott - das ist meine Erfahrung.
Und wenn die bei T2 nicht besser werden mit dem Empfang, brauche ich kaum HD.
Von der Branchenüblichen Abzocke mal ganz abgesehen ....

Für mich ist diese Medienwelt eh Schrott und nur Abzocke. Schon die Satellitentechnick halte ich ich für untauglich.
Schon mal was von VPS gehört ???
Ganz zu schweigen von der aufwendigen Decoder-Technik.

Kabelfernsehen, das war geil. Kabel des Radios oder Fernsehers irgendwo im Haus in die Dose rein - fertig.
VPS eingeschaltet und schon klappten 95% aller Aufnahmen vom Fernseher.
Gibts heute nicht mehr. Ja, HD ist nett, aber die Nachteile überwiegen für mich.

Ausserdem, schaue ich eh kaum noch Propaganda vom Reichsrundfunk/fernsehen ....
Kommentar ansehen
24.09.2013 13:56 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
bastB, zoc schreibt meines Wissens nur von DVB-T, nicht von Sat, auch DVB-S genannt.
Kommentar ansehen
24.09.2013 16:08 Uhr von Jason31
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@zoc

VPS... Oh Gott! Das Video-Panneköpfe-System, für all die, die es nicht vermochten die Start und Stop-Zeit einer Aufnahme an ihrem Videorecorder einzustellen und stattdessen lieber teilweise 12-Stellige Zahlenreihen in die Fernbedienung tippeln. Halt Moment: Nun kam immer das Argument: Ja aber wenn sich die Sendung verschiebt... Was die wenigsten aber wussen oder begriffen haben: Das VPS-Signal vom Sender war im wesendlichen nur eine Art "Pilotton" der für den Start/Stop diente. Nun haben aber fast alle Recorder hier eine Maximal-Verzugszeit von 15 Minuten akzeptiert. So dass es Regelmäßig in solchen Situationen dazu kam, das am Ende gar nix mehr auf dem Band landete...

Und im Übrigen: Zu der Zeit wo VPS aktuell war, war Kabelfernsehn eine reine Abzocke. Über 36 D-Mark wollten die im Monat für den Anschluss haben, und da konnte man nicht mehr mit machen als TV schauen. Da war Sat (die Technik) schon nach nur 6 Monaten allemal bezahlt für auch noch größere TV und Radio-Vielfalt.

Heute hingegen lohnt sich Kabel schon ehr: Internet+Telefon+TV z.B. schon ab 20 Euro bei Unitymedia... gut, kommt die Gebühr für den Anschluss oben drauf, die steckt vor allem bei Mietwohnungen aber ohnehin in den Nebenkosten. Wenn man sich dort dann noch den Telefonanschluss komplett schenkt (so wie ich es mache) kann sich Sat - aus Kostensicht - getrost ebenso schenken.
Kommentar ansehen
24.09.2013 17:52 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ok, den Teil von zocs Post hab ich komplett überlesen, hast Recht.

Jason, nicht bei jedem it der Kabelanschluss in den Nebenkosten drin. Da wo ich früher wohnte, musste man kabel noch extra direkt an den Betreiber zahlen, wenn mans nutzen wollte. Wo ich jetzt wohne, hab ich zum Glück Sat.
Kommentar ansehen
24.09.2013 18:58 Uhr von zoc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fürchte mein Post wurde nur von sehr jungen Lesern hier gelesen und auch nicht wirklich verstanden.

Und zur Wiederholung:
Ein VPS Signal sorgte dafür, das zu spät angefangene Sendungen oder später aufhörende immer vernünftig aufgenommen wurden.
Heute muss ich, wegen der ganzen unpünktlichen Sendungen (wenn ich denn überhaupt mal was aufnehme, meist Dokus) immer mindestens 15-20 min. draufschlagen. Und selbst das passt nicht immer.
Aber mir gehts mehr um die Technik, die war gut, die gabs mal und jetzt nicht mehr - was soll das ???!?!
Mich interessiert kein Kombipaket TV/Inet/Telefon. Da hat der auf Profit ausgelegte Anbieter mal ein technisches Problem und schon steht alles. Nene.
Und mir gehts auch auf den Keks, und da haben viele andere auch ein Problem mit, zig Satelliten-Kabelstränge zu verlegen.
Früher gabs eine Einspeisung und gut war. Konnte ich beliebig, TV und Radio, überall und ohne Zusatzgeräte (von Decoder-Angeboten spreche ich jetzt nicht) einfach abgreifen.
Selbst Radio hören war früher einfacher und unkomplizierter.

Aber vielleicht seit Ihr dafür zu jung um sowas auch mal kritisch zu hinterfragen, oder zu sehr auf Technik und Kommerz aus.
Ich bin da eher Pragmatiker ...
Ich könnte mich jetzt auch noch über sogenannte Media-Player auslassen (und was sie alles nicht können, was mein VHS-Archiv-Videorecorder von 1992 schon konnte) .... aber das lass ich jetzt mal ;-)
Kommentar ansehen
25.09.2013 13:03 Uhr von Jason31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@zoc

Zonk! Du hättest Tor 2 nehmen sollen... kennste den noch? Nein, ich - zu meinem Bedauern leider - nicht mehr jung, im Gegenteil: Vielmehr noch einer Generation angehörig, die noch aktiv Röhrengeräte repariert hat. Nein, damit meine ich nicht die Bildröhre... sondern diese komischen Glaskolben die vor den Transistoren da waren...

Und demnach weiß ich sehr wohl wovon ich rede, zumal ich gut 20 Jahre in dieser Branche verbracht habe. Meinst du, ich hätte den Spruch mit dem du da jetzt kommst, aus meiner Glaskugel gelesen, als ich es bereits VOR dir oben in meinem Post schrieb?
Ich habe diesen Mist schon so oft gehört, für jedes mal 1 Euro und ich lad dich zum Essen ein, aber nicht in der Pommesbude - das steht fest...
Ignoriert wird jedoch - von so Spezis wie Du es z.B. bist - dass, wie ich schon schrieb, die Recorder nie signifikant länger als 15 Minuten Verzug erlaubt haben. Dann kommt noch hinzu, dass es regelmäßig vorkam, dass in der Zeitung zwar VPS stand, dieses dann aber vom Sender nicht kam oder eben falsch abgedruckt wurde.
Ebenso war es für die Nutzer unbegreiflich wie VPS überhaupt genau funktioniert. Der klassische Fehler war: Ich programmiere lieber 10 Minuten ehr, dann wird es schon passen! Dann hat der Kasten aber gar nichts mehr aufgenommen. Das VPS-Signal überträgt nämlich die Start-Zeit als Datengehalt, passt diese nicht zur Programmieren Startzeit wurde die Aufnahme auch nicht gestartet - hinzu kamen Fehler der Sender, die auch mal gern die reale Start-Zeit übertrugen, also z.B. 20:14 oder 20:16. Den Meisten war das auch nicht nahe zu bringen, weswegen ich irgendwann grundsätzlich dazu geraten hab, das mit dem VPS zu lassen und lieber ne Stunde mehr aufzunehmen, die man ggf. vorspulen konnte.
Heute im DVB gibt es ein weitaus besseres System mit EPG, das so auch bei allen Sendern und allen Sendungen funktioniert. Allerdings kann einem das in der Neuzeit mit den ganzen Festplatten-Recievern aber völlig schnuppe sein. Die kann man auch getrost den ganzen Tag aufnehmen lassen und wenn mans sehen will springt man einfach zum exakten Zeitindex und schaut was man schauen will. Kurz nach der Jahrtausendwende habe ich meinen S-VHS Recorder auf den Dachboden bebracht, wo er heute noch steht. Die 39W Leistung, nur dafür das er tag-täglich die Uhrzeit anzeigt, waren aus meiner Sicht nämlich rausgeworfenes Geld.

> "Früher gabs eine Einspeisung und gut war. Konnte ich beliebig, TV und Radio, überall und ohne Zusatzgeräte (...) einfach abgreifen"

Zunächst einmal solltest du zur Kenntnis nehmen, das seit vielen Jahren fast alle TV Geräte Hybrid-Tuner haben. Neben Kabel und Terristrisch können sie nämlich auch Sat von Hause aus. Das mit den "Zusatzgeräten" kommt aus einer Zeit, wo Fernseher noch Flimmerkisten hießen (und waren). Dann verlegt man im übrigen TV-Kabel schon seit Jahrzehnten als Stern, so wie es für Satz voraussetzung ist. Das hat mehrerlei Gründe, der Hauptgrund war aber das leidige Problem der Dosen-Dämpfung: Während unten am ersten Anschluss der Fernseher fast schon nur Aufgrund des Pegels aus der Antennendose das Flimmern anfing, konnte das arme Würstchen sich ganz am Ende der Kette mit Schnee im Bild nur zufrieden geben (im übrigen auch die ersten, da deren Tuner völlig übersteuerten). Hatte man eine Matschige Dose im Haus, konnte man zu guter letzte dann auch noch den ganzen Tag damit verbringen, diese zu finden...

Zum übrigen hab ich nichtmal die Lust noch war zu schreiben, du bist da einfach eindeutig in den 80ern hängen geblieben. Aber hey: Cordhosen sind wieder modern!

@Jlaebbischer

Von jedem habe ich auch nicht gesprochen. Es ist aber sehr oft drin, weil es einen Preisvorteil bringt. Ein "Mehrfamilienanschluss" kostet dann nur noch irgendwas um die 11 Euro pro Nase, allein Zahlt man glaube ich 16. Ich hatte auch Jahre Sat, das ist gut. Allerdings würde ich mit dem heutigen Angebotsspektrum Kabel nicht mehr missen wollen. Der Vorteil den viele nicht kennen, ist nämlich der: Wenn Du umziehst, dann musst du erst einmal schauen gibts da Sat und/oder darf ich da ne Schüssel anschrauben? Dann musst du deinen Telefonanschluss ummelden und/oder kündigen/neuanmelden. Bei Kabel, sofern der selbe Anbieter, nehm ich mein Modem unter den Arm, stecke es am neuen Wohnort an die Dose und habe TV, Telefon und Internet... einfach so. Wobei es da glaube ich eine Hürde bei der Telefonnummer gibt, wenn man die Vorwahl wechselt... das hat irgend einen rechtlichen Hintergrund.
Kommentar ansehen
25.09.2013 19:29 Uhr von zoc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Trotz alledem .... vielen Dank Jason, das Du wenigstens ausführlich und sachlich meinen Worten wiedersprochen hast.
JA, ich mochte vieles in den 80ern (und teilweise 90ern).
Aber immer ohne Cord, die mochte ich nie, auch keine Röhren ;-)
Und es tut mir leid, wenn Du da eher die Probleme hattest, egal ob VPS oder Dosendämpfung - ich hatte da nie Probleme und fand es durchgehend klasse.
Man kann über Preise des Kabelfernsehens streiten, aber so generell, fand ich es super.

In meiner jetzigen neuen Wohnung war ich GEZWUNGEN, jedenfalls wenn ich Fernsehempfang haben will, auf SAT umzusteiben, hab auch schön brav einen Technisat DigiCorder S2 HD mit 2 Kabelzuläufen, noch einen ins Schlafzimmer .... ja, tolles HD und 80% der Sender, die ich nie benötige. Toll. Aber mich hat das Kabelgewirr und die Verlegung einfach schon angekotzt. Und dann diese häßliche Schüssel.
Aber ich bleib dabei, mir hats früher besser gefallen.
Da hat halt jeder so seins ....

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?