23.09.13 21:16 Uhr
 160
 

Blackberry wird an kanadische Investorengruppe verkauft

Eine Investorengruppe rund um den kanadischen Versicherungskonzern Fairfax will Blackberry für ca. 4,7 Milliarden Dollar kaufen. Fairfax trat in der Vergangenheit bereits häufiger als Finanzinvestor auf.

In Folge dessen soll das schwer angeschlagene Unternehmen von der Börse genommen werden. So will man mehr Freiheit bei einem möglichen Umbau erlangen. Ähnliches geschieht aktuell bei dem PC-Hersteller Dell, welcher von seinem Gründer zurückgekauft wird.

"Wir sind der Überzeugung, dass diese Transaktion ein aufregendes neues Kapitel in privatem Besitz eröffnen kann", erklärte Fairfax-Chef Prem Watsa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Really.Me
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Börse, Übernahme, Konzern, Investor, BlackBerry
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt
Taiwanesischer Apple-Zulieferer Foxconn errichtet Fabrik in den USA
Berlin: Gut laufendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2013 02:37 Uhr von Phillsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Entscheidung.
Dem Beispiel sollten viel mehr Firmen folgen. Weg von der Börse, wenn man auf irgend eine andere erdenkliche Art Kapital auftreiben kann.
Man kann Zeit und Geld nicht besser verbrennen, als damit sich den Kopf darüber zu zerbrechen was ein zersplittertes Kollektiv von Aktionären wohl wollen könnte und in welche Richtung man die Bilanz frisieren muss damit sie einen nicht mit Forderungen nerven.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?