23.09.13 20:13 Uhr
 586
 

Cuxhaven: Kleinwüchsiger bei fragwürdiger Disco-"Liliputaner Action" verletzt

In Cuxhaven hat eine Disco eine "Liliputaner Action" ausgerufen, bei der es darum ging: "Wer den Liliputaner einsperrt, bekommt einen Flatscreen!".

Bei dieser fragwürdigen Aktion wurde ein kleinwüchsiger Mann schwer verletzt. Der 42-Jährige war Teil einer Showgruppe und stürzte von einem Podest, so die Polizei.

Der kleinwüchsige Künstler landete im Krankenhaus und der "Janssen´s Tanzpalast" schweigt zu dem Vorfall.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Party, Disco, Action, Verletzter, Motto, Cuxhaven
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2013 20:17 Uhr von Klassenfreund
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die Formulierung, dass der Kleinwüchsige von einem Podest fiel und anschließend in Krankenhaus "landete" find´ ich mal sehr geil!

Danke, genau mein Humor!
Kommentar ansehen
23.09.2013 23:12 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der ist einfach nur von der Bühne gefallen, hat mit der Aktion nichts zu tun


"Die Gerüchte, wonach der Betroffene bei diesem Spiel zu Schaden kam, stimmen nicht", sagte Sprecherin Anke Rieken. Zuvor hatten einige Disco-Besucher den Unfall der Aktion zugeordnet.

Laut Rieken sei jedoch sehr schnell klar gewesen, dass der Mann nicht geschubst wurde. Es handele sich um einen Betriebsunfall, das hätten die Ermittlungen vor Ort ergeben. Die Aktion habe zu dem Zeitpunkt des Unfalls noch nicht einmal begonnen. Es gebe keine weiteren Ermittlungen.
Kommentar ansehen
24.09.2013 02:21 Uhr von langweiler48
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Schon der Name der Action ist eine Verletzung der Betroffenen. Zeigt welche Bildung die Discobesitzer haben. Keine, denn Kleinwuechsigkeit ist eine Behinderung und fuer die Betroffenen stellt diese Bezeichnung eine Diskriminierung dar.
Kommentar ansehen
24.09.2013 06:04 Uhr von Dazzle23
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@langweiler,
der Kleine wurde sicher gezwungen, da mitzumachen...!
Geh dich weiter langweilen!
Kommentar ansehen
24.09.2013 07:56 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
24.09.2013 06:04 Uhr von Dazzle23

Warum versucht du mir etwas zu unterstellen, was ich noch nicht einmal angedeutet habe. Natuerlich hat er das freiwillig gemacht, da er auf normale Art und Weise seinen Lebensunterhalt gar nicht bestreiten kann.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?