23.09.13 19:23 Uhr
 4.630
 

Bundesweites Problem bei der Briefwahl - Unterlagen nicht zugestellt

Mehr als 20 Prozent der Wahlberechtigen wollten ihre Stimme per Briefwahl einreichen. Die Briefwahl war somit in diesem Jahr so beliebt wie nie. Doch bei vielen kam die Zustellung der Post viel zu spät, dass die Unterlagen nicht mehr eingereicht werden konnten. Ein bundesweites Problem.

In Nürnberg ermutigten die Behörden am vergangenen Freitag vor der Wahl dazu, sich wegen fehlender Briefwahlunterlagen zu melden. "Bis Samstag, 12 Uhr, können noch Ersatzwahlunterlagen beantragt werden. Danach haben wir ein Problem", sagt der Nürnberger Wahlleiter Wolf Schäfer.

Erhielt man als Briefwähler keine Unterlagen, konnte man auch nicht in seinem Bezirk wählen gehen. Denn als Briefwähler ist man für die persönliche Wahl gesperrt, damit niemand doppelt wählen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Riiitch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Skandal, Problem, Deutsche Post, Bundesweit, Zustellung, Unterlagen, Briefwahl
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2013 19:42 Uhr von Kanga
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
da wurden bürger um ihr recht gebracht....
ich find das nicht gut...
Kommentar ansehen
23.09.2013 19:48 Uhr von ZzaiH
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
sollte das wirklich stimmen, dann muss die wahl für ungültig erklärt und neu gewählt werden.

jeder hat das recht zur wahl und wenn briefwahl erlaubt dann muss sie auch möglich sein!
Kommentar ansehen
23.09.2013 19:53 Uhr von wrigley
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Da ist die Stadt Nürnberg auch selber schuld, wenn sie die Wahlunterlagen mit dem insolventen Postzustelldienst "NordbayernPost" verschickt.

Die paar Cent mehr ausgeben und mit der deutschen Post schicken, hätte den ganzen Ärger gespart, aber geiz ist ja bekanntlich geil ;-)

[ nachträglich editiert von wrigley ]
Kommentar ansehen
23.09.2013 19:55 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Wahlbenachrichtigungen sind auch teilweise garnicht verschickt worden.

Was mir gerade auffällt, die Wahlbeteiligung lag doch bei 73%, wenn das stimmt müsste ja die Wahlbeteiligung bei 93% liegen. Oder ist da wieder was falsch gemeldet worden?
Kommentar ansehen
23.09.2013 20:08 Uhr von spliff.Richards
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker

Nein tut sie nicht.
Nix Falschmeldung. Du falsch verstehen.

Einfach mal Quelle lesen.
Kommentar ansehen
23.09.2013 20:26 Uhr von yeah87
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
passend dazu wurden nur die der cdu wähler zugestellt...
dort wo spd etc draufstand gingen während der zustellung verloren....
Kommentar ansehen
23.09.2013 20:34 Uhr von ms1889
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das bedeutet das die briefwahl als solches ungültig ist/sein muß. und alle briefewähler nochmals wählen.
Kommentar ansehen
23.09.2013 20:44 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -1