23.09.13 19:16 Uhr
 400
 

Bulgarien: Kredit abgelehnt - Bankangestellte erschossen

Sofia, ein erzürnter Bulgare, soll eine Bankangestellte erschossen haben. Der Grund war, dass seine Anfrage auf einen Kredit von 1,5 Millionen Lewa (175.000 €) abgelehnt wurde.

Die Frau befand sich zur Tatzeit in einem Gemüseladen in der Schwarzmeerstadt Burgas, als sie erschossen wurde.

Die Polizei fand später in dem Wagen des Beschuldigten eine nicht registrierte Pistole, bei der die Seriennummer entfernt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Guruns
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Bank, Kredit, Rache, Bulgarien, Bluttat
Quelle: www.come-on.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2013 19:22 Uhr von Hawkeye1976
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Mann, wenn man nicht zwischen dem Namen einer bulgarischen Stadt und einer Person unterscheiden kann, sollte man es lassen mit den News ....
Kommentar ansehen
24.09.2013 02:01 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum es kann doch sein, dass er sein Pistole so genannt hat. Meine Kalaschnikow heisst ja auch Leila.

Ansonsten ist die News, eine der uebelsten Sorte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?