23.09.13 19:02 Uhr
 5.705
 

Muslimische Abgeordnete zieht erstmals in Bundestag ein: Für die CDU

Mit Cemile Giousouf wird zum ersten Mal eine muslimische Abgeordnete in den Bundestag einziehen.

Die 35-Jährige mit türkisch-griechischen Wurzeln erhielt genügend Prozente über die nordrhein-westfälische Landesliste.

Giousouf ist stolz auf ihren "großen Erfolg" und freut sich über diese "großartige Chance".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Bundestag, Abgeordnete, Muslim, erstes Mal
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

80 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2013 19:10 Uhr von Zeroformer
 
+35 | -35
 
ANZEIGEN
wo bleibt das Kopftuch?

[ nachträglich editiert von Zeroformer ]
Kommentar ansehen
23.09.2013 19:17 Uhr von s3xxtourist
 
+96 | -54
 
ANZEIGEN
Unglaublich....sonst wird Muslimen hier in Deutschland stets vorgeworfen, sie würden sich nicht integrieren, seinen faul, frech und dumm....zieht jedoch eine gebildete, gut ausgebildete junge deutsche Staatsbürgerin muslimischen Glaubens in den Bundestag ein (das Maximum an Integration), dann wir ebenfalls herumgemoppert....hier werden niederste Instinkte (Hass, Neid, Missgunst) ausgelebt.....
Kommentar ansehen
23.09.2013 19:18 Uhr von Djerun
 
+11 | -20
 
ANZEIGEN
das bild ist total behämmert :-)
Kommentar ansehen
23.09.2013 19:32 Uhr von ein_fremder
 
+31 | -11
 
ANZEIGEN
Wofür steht nochmal das "C" in CDU ???
Kommentar ansehen
23.09.2013 19:59 Uhr von CrazyWolf1981
 
+23 | -11
 
ANZEIGEN
Wäre ja kein Problem wenn man nicht wüsste dass gerade bei sehr gläubigen Muslimen nur die Religion zählt, und nicht Recht, Gesetz und andere Menschen (oft nicht mal die eigene Familie, gerade Mädchen und Frauen). Die Spezies "Moderate Muslime" hab ich zumindest noch nicht oft gesehen. Daher macht es einem angst wenn man bedenkt dass eine so destruktive Religion ein modernes Land im 21. Jahrhundert mitgestalten will. Man sieht ja z.B. was in England abgeht, wie auch vor unserer eigenen Haustür.
Finde aber auch dass generell Religion in einer modernen Gesellschaft nichts zu suchen hat, ob christlich oder was anderes. Schon gar nicht in der Politik, oder Schule (bis auf Aufklärung,, keine Beeinflussung)
Kommentar ansehen
23.09.2013 20:08 Uhr von s3xxtourist
 
+20 | -26
 
ANZEIGEN
Dann regt Euch mal fein auf, dass für die CDU auch einige Atheisten im Bundestag sitzen....oder die CDU mit Michel Friedman einen äußerst prominenten jüdischen Politiker in ihren Reihen hat. In Deutschland gibt es eine strikte Trennung von Kirche und Politik....die Religionszugehörigkeit darf einem Abgeordnetenamt nicht im Wege stehen....das wäre gegen das Grundgesetz.....
Kommentar ansehen
23.09.2013 20:31 Uhr von Suffkopp
 
+19 | -12
 
ANZEIGEN
@Wer.Zimt - mit Verlaub - Du bist nicht ganz dicht.

Und nebenbei bemerkt: Seit ihrer Gründung steht die CDU Menschen aller christlichen Konfessionen und auch Nichtchristen offen.
Kommentar ansehen
23.09.2013 20:34 Uhr von Ms.Ria
 
+19 | -22
 
ANZEIGEN
Meine Güte, was für Proleten sich hier wieder versammelt haben ...mannmann.

Eine muslimischstämmige Frau, die vorbildlicher gar nicht sein kann, geht in die Politik - und schon drehen die Kinderehe- Burka-Scharia-Neurotiker am Rad. Bei allem Verständnis für Kritik und Problembenennung - aber langsam macht ihr mir Sorgen. Lasst euch mal behandeln :-)
Kommentar ansehen
23.09.2013 20:35 Uhr von Bud_Bundyy
 
+13 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.09.2013 20:51 Uhr von soschoendeutschhier
 
+11 | -17
 
ANZEIGEN
Da weiß der gemeine ShortNazi gar nicht, wegen was er sich mehr in die Hosen machen soll: Wegen der Religionszugehörigkeit oder der starken Frauenfigur. Beides Dinge, die nicht in sein beschränktes Weltbild passen.
Kommentar ansehen
23.09.2013 20:53 Uhr von s3xxtourist
 
+13 | -20
 
ANZEIGEN
@Graf Kackula

Und Du meinst also, dass Cemile Giousouf nachts in der Ubahn Unschuldige totschlägt? Kommt in Deinem Rechtsverständnis etwa so etwas wie Kollektivschuld vor?
Kommentar ansehen
23.09.2013 20:55 Uhr von Kochi56
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
ist das nicht eine christliche partei und nun eine muslimische abgeordnete ?
Kommentar ansehen
23.09.2013 21:10 Uhr von LucasXXL
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.09.2013 21:32 Uhr von Schlauschnacker
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Ist Angela Merkel evangelisch oder Peer Steinbrück katholisch? Keine Ahnung, es interessiert mich auch nicht. Genauso wenig interessiert mich die Religionszugehörigkeit dieser jungen Dame.
Ist Religion für die Ausübung eines Berufes irgendwie wichtig?
Kommentar ansehen
23.09.2013 21:49 Uhr von ein_fremder
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@ s3xxtourist "In Deutschland gibt es eine strikte Trennung von Kirche und Politik...." Schön wärs, wird aber nicht praktiziert, die Kirche nimmt immer mehr Einfluss auf die Politik.
Kommentar ansehen
23.09.2013 21:58 Uhr von ein_fremder
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@ -Count- Alles was nach Religion riecht gehört nicht in die Politik.
Kommentar ansehen
23.09.2013 22:11 Uhr von Hebalo10
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ein_fremder: " Wofür steht nochmal das "C" in CDU ???"

Und für was steht das D?
Kommentar ansehen
23.09.2013 22:52 Uhr von Trallala2
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Über die Landesliste wird man nur indirekt gewählt. Das bedeutet, dass sie nicht über die Erststimme gewählt wurde, denn hier wird eine Person, zugehörig zu einer Partei gewählt. Über Landeslisten gehen nur die Politiker in den Bundestag, die kein Risiko eingehen wollen. Um auf eine Landesliste zu kommen wird man vorher von der Partei dafür gewählt, nicht von den Wählern. Die Wähler wählen dann mit der Zweitstimme die Partei. Hat man über die Zweitstimme eine Anzahl Plätze gewonnen, kommen erst die Direktkandidaten ran, was noch übrig bleibt wird mit den Kandidaten der Landesliste aufgefüllt.

Ich will das nicht kritisieren, denn viele Berufspolitiker kommen über die Landeslisten in den Bundestag. Ist eben der sichere Weg.
Kommentar ansehen
23.09.2013 23:34 Uhr von Tanzbaer77
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
23.09.2013 19:10 Uhr von Zeroformer
wo bleibt das Kopftuch?


Ich hoffe, dieser Kommentar war sarkastisch gegenüber all den Muslimhetzern gemeint.
Aber für die, die es nicht verstehen: Der Koran sieht überhaupt keine Verschleierung vor. Im Gegenteil, er sieht Frau und Mann sogar beinahe gleichberechtigt.

Dieses ganze Theater mit "Frauen dürfen nicht nur nicht Autofahren, sondern müssen auch hinten sitzen", "Frauen müssen ein Kopftuch tragen", "Frauen müssen im Fernsehen ihre Handgelenke und Fußgelenke verbergen, weil diese anregend auf (selbstverständlich treue) männliche Polygamisten wirken", etc. haben wir einer muslimischen Welt zu verdanken, die wie früher die Katholiken die Frauen auf eine niedere Ebene verfrachten.
Im Gegenzug gibt es einen Papst, der ernsthaft darüber nachdenkt, das Zölibat aufzuheben, mit der Begründung, dass, egal, ob es noch eine Ehefrau gäbe, die Liebe zu Gott ohnehin größer sei.

Ich habe das Gefühl, dass das mehr ist, als bloß ein reiner Kulturunterschied. Vielleicht machen ein paar hundert Jahre ja doch eine ganze Menge aus...
Kommentar ansehen
23.09.2013 23:37 Uhr von TK-CEM
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Eine sehr hübsche junge Frau - zugegeben lecker anzusehen. Türkisch-griechische Wuzeln - alles super-ok. Muslimisch - also dem Islam verpflichtet? Da stellt sich doch primär die Frage: gemäßigter oder radikaler Islam? Nun ja, auch hier kann man der hübschen jungen Frau nur VOR den Kopf schauen, nicht hinein.

Tatsache allerdings bleibt: seit Jahren versuchen radikale islamische Kräfte, den kapitalistischen Westen zu unterwandern und anzugreifen. Da die Abwehr auch immer effektiver geworden ist, versucht man es jetzt vielleicht auf die raffinierte Weise - mit schönen jungen Frauen in der Politik, die irgendwann in der Zukunft den Auftrag erhalten, weitere islamische Gesinnungsgenossen in die Politik unseres Landes einzuschleusen und so immer mehr islamische Macht zu erreichen.

Damit wird der Name "CDU" nur noch Makulatur sein. Irgendwann wird der Islam in den Schulen gelehrt und der Koran löst die Bibel ab. Und eines Tages wird es keinen einzigen Christ mehr in Deutschland geben - ups, jetzt hab ich was vergessen - Deutschland wird es nicht mehr geben. Die CDU wird es dann auch nicht mehr geben.

Der muslimischen Abgeordneten wünsche ich ein schönes Leben - und ich überlege mir schon mal, wohin ich auf diesem Planeten als verfolgter Christ flüchten kann. Lange wird das nicht mehr dauern.

So what - it´s my project only.
Kommentar ansehen
23.09.2013 23:38 Uhr von all_in
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Man, man, man, und wieder bestätigt sich, dass sich auf SN sehr viel Bodensatz versammelt.

Mir persönlich ist es sowas von egal, ob diese junge Frau Muslimin, Hindu, Jüdin oder Christin ist. Hauptsache sie, sowie jeder andere Politiker auch, bekennt sich zu den demokratischen Werten dieser Republik. Und ich sehe keinen Grund bei Frau Giousouf daran zu zweifeln.
Kommentar ansehen
23.09.2013 23:53 Uhr von soschoendeutschhier
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@TK-CEM

Ja, am besten flüchten, bevor die zwölf Stämme es schaffen uns zu unterwandern. Sie haben es in den Protokollen ja selbst angekündigt. Wenn ich sie schon sehe, mit ihrern schiefen Nasen und ihren grauen Locken an der Seite... Ach halt, das waren ja die Juden... Wie praktisch, dass sich verschwörungstheoretischer Blödsinn bestens universal verwenden lässt. Aber am besten du flüchtest vorsorglich jetzt schon mal. Und nimm doch die anderen, die den teuflischen Plan durchblickt haben, gleich mit, ja? Unserem stolzen Vaterland wäre damit sehr gedient.
Kommentar ansehen
24.09.2013 01:52 Uhr von asianlolihunter
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Dieser Auslanderhass hier ist wieder mehr als nur peinlich
Kommentar ansehen
24.09.2013 01:57 Uhr von Patreo
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@TK-CEM
Wo genau konnte man dich wählen?
Wo ist dein Stolz, deine Hingabe und dein jahrelanges, opferungsvolles Engagement um Deutschland, das du so sehr liebst, politisch zu verteidigen.

Bitte sende mir den Link zu deiner Homepage.
Deine Biografie mit dem Hinweis an welcher Universität du Sozialwissenschaften studiert hast.
Wo genau steht, dass du jahrelang ehrenamtlich deine Zeit für die Gemeinschaft geopfert hast und diese jetzt für das deutsche Wohl opferst?

In der KLJB (katholische Landjugendbewegung) wird nun offen diskutiert, welche Optionen es gibt Frauen das Priesteramt zu ermöglichen, weil es kaum noch deutschen Nachwuchs für das Amt gibt.

Also bitte stärke die christliche Gemeinschaft, studiere Theologie, stelle dich zur Wahl.
Mobilisiere die Massen, eröffne Gruppen, drucke AUF DEINE KOSTEN Flyer zur Aufklärung oder eröffne einen Blog.
Sammel Petitionen, mache einen project, geh nicht kampflos unter brauner Panzer.
Do something.

Du knüpfst das Wohl Deutschlands ausschließlich an das Christentum und vertrittst eben den gleichen Sozialdarwinismus, den man auf Seiten des radikalen Islams hört: Entweder die oder wir. Nur Schwarz und Weiß.

Aber hier deine Chance zur Rettung.
Mach und bewege etwas, bevor du diejenigen aufgrund von rassistischen Vorurteilen kritisierst sie seinen unser Verderben, während du hier tapfer braune Parolen getippt hast und bestenfalls Opportunist warst.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
24.09.2013 05:29 Uhr von supermeier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und wo ist jetzt das Besondere?

Refresh |<-- <-   1-25/80   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?