23.09.13 14:32 Uhr
 485
 

NASA gibt Kometen-Mission "Deep Impact" nun endgültig auf

Vor einigen Tagen wurde berichtet, dass die US-Weltraumbehörde NASA den Kontakt zur Kometensonde "Deep Impact" verloren hatte (ShortNews berichtete).

Nun gab die US-Raumfahrtbehörde bekannt, dass man das Raumschiff "Deep Impact" und damit auch die Mission endgültig aufgibt.

"Wir sind traurig über den Verlust eines alten Freundes", erklärten leitende Wissenschaftler der Mission.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Mission, Raumsonde, Komet
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2013 15:26 Uhr von gugge01
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
SONDE …. Das Ding ist eine Sonde!!!!

Kein Raumschiff, da es keine Besatzung hat !!!!!

Nur weil die USA’s „offiziell“ nicht mehr über die Technologie verfügen um bemannte Raumflüge zu unternehmen muss man nicht gleich jeden ferngesteuerten Flugroboter als Raumschiff bezeichnen.
Kommentar ansehen
23.09.2013 16:32 Uhr von mr.science
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@gugge01

Man kann da schon von einem Raumschiff sprechen. Ein Raumschiff kann auch unbemannt fliegen.
Falsch ist es im engeren Sinne jedenfalls nicht.
Kommentar ansehen
23.09.2013 20:28 Uhr von Phyra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zeige mir doch bitte mal die definition von raumschiff in der explizit verlangt wird, dass sie lebewesen transportieren muessen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?