23.09.13 13:59 Uhr
 564
 

Europas Presse zur Bundestagswahl: Angst vor der "eisernen Mutti"

Der regelrechte Wahltriumph von Angela Merkel und der Union bei der gestrigen Bundestagswahl schürt in Europa Ängste und Skepsis.

Die Südeuropäer sehen die neue Macht Merkels mit Sorge, aber auch die Briten sprechen von der "eisernen Mutti" und Russland wundert sich über den Sieg von "Mütterchen Europa".

Den europäischen Regierungschefs ist nun klar, dass ohne Angela Merkel in der Krisenpolitik nichts mehr geht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Angst, Presse, Bundestagswahl, Mutti
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tom Hardy hat wie ein echter Superheld einen Dieb gefasst
"Masters of the Universe": Neuer "He-Man"-Film kommt 2019 in die Kinos
Orlando Bloom befürchtete bei letzten Dreharbeiten Verlust seines Penis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2013 14:06 Uhr von yeah87
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Wunder tun sich alle....
Niemand will sie gewählt haben um die schuld von sich abzuweisen.

Hier die medienpropaganda schrieb doch das die alle merkel sehen wolln.
Is ja ne schnelle kehrtwende.
Nichmal die eu will die oide

Lüge + wahlbetrug + wahldeppen hat ungeahnte möglichkeiten

Herzlichen glückwunsch an die geldsäcke der rest wird sich wohl weniger freuen wenn der geldbeutel leer ist.

4% wenn ich mich nich irre besitzen das meiste kapital der deutschen und aus 4% schwupp zaubern sich 42%.

[ nachträglich editiert von yeah87 ]
Kommentar ansehen
23.09.2013 14:19 Uhr von Kanga
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
ich frag mich auch..wer die gewählt hat..
alleine was in den letzten 6 monaten da in der regierung abgegangen is...hätte meiner meinung nach nur zu max 15% führen dürfen..und nicht zu einem der besten ergebnisse seit 20 jahren
Kommentar ansehen
23.09.2013 14:44 Uhr von LucasXXL
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Kanga weil es keine Alternativen gabt!!!
Kommentar ansehen
23.09.2013 15:16 Uhr von Jason31
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Kanga

Für so einige steht unterm Strich aber fest, innenpolitische Probleme hin oder her, Deutschland ist - während um uns herum alles krieselt - in einer guten Position. Uns geht es, auch wenn das gerne von "vielen" immer wieder gern in Frage gestellt wird, durchaus gut. Da gibt es nun einmal eine Reihe von Leuten, die der bisherigen Strategie ihr Vertrauen schenken.

Was so einige vergessen, wärend sie nach Alternativen schreien: Wäre die jeweilige besser? Vorhersagen kann das niemand. Natürlich, es bestünde eine Chance. Aber objektiv gesehen hat keiner ein sinnvolles Konzept zu bieten. Im Gegenteil sogar: Manche Konzepte klingen sogar verlockend, werden aber - wenn man sie zuende denkt - vor allem für die, die sich jetzt beschweren das es ihnen "schlecht" geht, zu einem noch größeren Abstieg führen.

Mit den richtigen Lösungen findet man sowieso keine Wähler. Immerhin darf sich aus Wählersicht eine Gesellschaft immer nur in eine Richtung entwickeln: Nach vorn. Einschnitte zum Zwecke einer Grundsanierung akzeptiert so gut wie niemand...

[ nachträglich editiert von Jason31 ]
Kommentar ansehen
23.09.2013 15:37 Uhr von Selle
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN