23.09.13 10:30 Uhr
 398
 

GM plant billiges Elektroauto, um Kunden von Tesla wegzulocken

Der Autobauer GM plant nach eigenen Angaben ein günstiges Elektrofahrzeug, mit dem man dem Konkurrenten Tesla die Käufer wegschnappen möchte.

Der Wagen, zu dem es noch keine genauen Details gibt, soll etwa 30.000 Dollar kosten und rund 320 Kilometer weit kommen.

Tesla hätte dem nichts entgegenzusetzen. Zuletzt brachte Tesla den Model S auf den Markt, der aber mindestens 70.000 Dollar kostet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Elektroauto, GM, Tesla
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2013 10:51 Uhr von Joker01
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
werden sie nicht schaffen, bei den derzeitigen Preisen für Akkus nicht machbar.
Kommentar ansehen
23.09.2013 11:04 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Einem edlem Sport-E-Wagen eine Billigkiste entgegensetzen?
Kommentar ansehen
23.09.2013 13:33 Uhr von jo-28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ui, noch ein häßlicher und überteuerter Prius/Audi A2 (i3) verschnitt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?