23.09.13 10:04 Uhr
 1.260
 

Indien steckt in der Krise

Die Zentralbank Indiens hat den Leitzins um 0,25 Punkte auf 7,5 Prozent erhöht. Begründet wird dieser Schritt mit der Eindämmung der Inflationsrate. Das teilte der neue Notenbankchef Raghuram Rajan mit.

Die Indische Rupien ist in den vergangenen Monaten auf ein Rekordtief gestürzt. Daraus resultierten erhöhte Importkosten.

Gründe für die Krise sind zum einen Indiens schwache Wirtschaft und die sinkenden Zinsen, sowie befürchten ausländische Investoren, dass die amerikanische Notenbank ihre Geldflut drosseln werde und zogen deshalb ihr Geld aus dem Land ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Riiitch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Krise, Indien
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2013 12:27 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und gleichen komme sie?

Die die sagen: da wird Mutti bestimmt auch Geld hinschicken

Oder die sind gerade in eine Schockstarre verfallen nach der Wahl

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf
Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?