23.09.13 08:47 Uhr
 1.725
 

Bundestagswahl: Vorläufiges amtliches Endergebnis - Union verpasst absolute Mehrheit

Gegen 2.45 Uhr wurde in der Nacht zum heutigen Montag durch den Bundeswahlleiter das vorläufige amtliche Endergebnis der Bundestagswahl 2013 bekannt gegeben. Demnach verpasst die CDU/CSU eine absolute Mehrheit knapp um fünf Mandate. Die FDP sowie die AfD scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde.

Im Einzelnen entfielen 41,5 % der abgegebenen Stimmen auf die CDU/CSU (2009: 33,8 %), die SPD erreichte mit 25,7 2,7 % mehr als beim historischen Tiefstand 2009. Die Grünen fielen um 2,3 auf 8,4 %, die Linke um 3,3 auf 8,6 %. Die AfD scheiterte mit 4,8 % der Stimmen an der Fünf-Prozent-Hürde.

Die größten Verluste hat jedoch mit 9,8 % die FDP zu verzeichnen, die mit nur noch 4,8 % Stimmanteil erstmals in der Nachkriegsgeschichte den Einzug in den Bundestag verpasst. Der 18. deutsche Bundestag setzt sich somit folgendermaßen zusammen: Die Union erreicht 311 Mandate, die SPD 192, die Linke 64 und die Grünen 63.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thallian
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, CDU, FDP, Ergebnis, AfD, Bundestagswahl, Bundeswahlleiter
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UNO: Entwicklungsfortschritt ist aus nichtwirtschaftlichen Gründen uneinheitlich
BND wendet sich gegen türkischen Geheimdienst: Ausspionierte werden gewarnt
Österreich verbietet Koranverteilung und Vollverschleierung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2013 08:52 Uhr von Darkness2013
 
+33 | -17
 
ANZEIGEN
Gute Nacht Deutschland, jetzt kann unsere Liebe Merkel uns ungehindert an die EU verkaufen und freut euch schon auf 2014 da wird DE pleite gehen .
Kommentar ansehen
23.09.2013 08:53 Uhr von pjh64
 
+12 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.09.2013 08:54 Uhr von Mecando
 
+21 | -25
 
ANZEIGEN
Wurde die AfD nicht so hoch gejubelt, dass man von mehr als 20% ausging? Was ist los da, waren die 2x% AfD-Wähler so mit schimpfen und schandern auf die Regierung und EU beschäftigt, dass sie vergessen haben zur Wahl zu gehen? :D

Ich bin freilich kein CDU/CSU-Wähler, aber das Ergebnis zeigt ganz deutlich das, was ich und andere schon immer sagten: Dem Durchschnitts-Deutschen geht es trotz der (globalen-)Krise verdammt gut. Und so haben die Wähler auch entschieden: Eine starke CDU/CSU, die in den letzten Jahren das deutsche Schiff durch den Sturm steuerte, während der Rest der Flotte (u.a. Griechen, Portugal, usw.) versank. Und dazu eine SPD mit solidem Ergebnis.

Der deutsche-Durchschnittsbürger scheint die wirtschaftliche Denkweise einer CDU/CSU zu wollen, und die soziale Komponente der SPD.

Keine AfD, keine Piraten, und vor allem keine FDP. Ich bin auch als nicht-CDU-Wähler recht zufrieden. :)

edit:
@pjh64
Naja, dafür kandidiert die CDU nicht in Bayern, und die CSU nicht im Rest von Deutschland.

[ nachträglich editiert von Mecando ]
Kommentar ansehen
23.09.2013 08:59 Uhr von sullyjake78
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Nun hat Angie das alleinige sagen, mal sehen was sie sich einfallen lässt um uns Bürgern selbst das Geldverbrennen schmackhaft zu machen. Ob wir auch um unsere Spareinlagen fürchten müssen? Es werden schlimme zeiten kommen aber Mama Angie wird es schon schaffen den Deutschen Michel zu beruhigen, unser Geld zu verschenken, den Karren noch tiefer in den Dreck zu fahren und Deutschland zu verramschen bis nix mehr da ist. Es geht hier vielen immer noch viel zu Gut, aber keine Angst Mama Angie wird auch das noch schaffen.......... und dann werden wir ja sehen wie die nächste wahl ausgeht.
Kommentar ansehen
23.09.2013 09:01 Uhr von pjh64
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@Mecando: Du hast Recht, aber niemand hindert die CDU daran, auch in Bayern zu kandiieren. Diese Sonderrolle ist für eine demokratische Wahl nicht tragbar, außer wenn andere Parteien das auch dürften. Es müssen schon gleiche verhältnisse für alle beteiligten gelten. Wenn man jetzt argumentieren möchte, das sei historisch gewachen, dann stimmt das ja, aber es bleibt historisch gewachsenes Unrecht, weil die Wahl so nicht mehr die gleichen Vorraussetzungen für alle bietet.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
23.09.2013 09:05 Uhr von Mecando
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@pjh64
Nicht viel Ahnung von Politik, aber rumschandern?
Vielleicht solltest du dich mal mit den Themen ´Unionsfraktion´ und ´Koalitionsvertrag´ beschäftigen. Dann reden wir weiter.

"Du hast Recht, aber niemand hindert die CDU daran, auch in Bayern zu kandiieren. Diese Sonderrolle ist für eine demokratische Wahl nicht tragbar, außer wenn andere Parteien das auch dürften. Es müssen schon gleiche verhältnisse für alle beteiligten gelten."
Niemand hindert andere Parteien daran solche Fraktionen zu bilden und Koalitionen einzugehen...
Kommentar ansehen
23.09.2013 09:20 Uhr von Norman-86
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Also wenn ich lese wie viele was anderes Gewählt haben und über Ferkel Meckern wieso steht die dann schon wieder ganz oben.

Das geht doch nicht, 100 pro ist das alles nur Betrug..

Jetzt müssen wir wieder mit der auskommen.. die macht Deutschland nur Pleite und Kaputt.

Einfach abnormal..
Kommentar ansehen
23.09.2013 09:28 Uhr von Romendacil
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll denn jetzt passieren? Niemand wird mit den Schwarzen koalieren wollen, wissend, daß alle, die es bisher getan haben, bei der nächsten Wahl das jeweils schlechteste BRD-Ergebnis bislang einfuhren.
Eine Minderheitsregierung wirkt auch nicht wie die Option, für die sich Frau Merkel entscheiden wird, das kann ich mr nicht vorstellen.
Gleichzeitig werden Grüne und SPD sich weiter gegen die Linke sperren, da eine Abkehr von asozialer Politik für letztgenannte Voraussetzung wäre, zumindest mit Gabriel und Konsorten sehe ich das nicht passieren.
Neuwahlen werden sie aber auch nicht wollen, denn - und das denke sicherlich nicht nur ich - würde jetzt direkt noch einmal gewählt und die Leute wissen, daß die AfD eine Chance hat, kämen sie sicherlich über die 5%, so wie vielleicht dank einiger Leihstimmen auch die FDP.

Kurz: ich bin vollkommen ratlos, was uns nun blühen wird.
Kommentar ansehen
23.09.2013 09:35 Uhr von Santiago0815
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kennt schon einer die % der nichtwähler bzw ungültigen stimmen ?
Kommentar ansehen
23.09.2013 09:37 Uhr von Suffkopp
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Da muss ich BastB mal recht geben. Mir persönlich passt es auch nicht so ganz, aber deshalb akzeptiere ich es und fange nicht an wie andere hier, Wähler unflätig zu beschimpfen und als Trottel hinzustellen.
Kommentar ansehen
23.09.2013 09:49 Uhr von fuxxa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alleine regiert sie ja zum Glück nicht. Sehe es auch nicht so leicht für Merkel nen Partner zu finden. Gerade die Differenzen zwischen Seehofer und SPD/Grüne bei Maut, Mindestlohn und Betreuungsgeld werden ne ziemliche Herausforderung darstellen. Die CSU ist der kleinste Partner und muss Zugeständnisse machen. Das wird für die bayrischen Holzköpfe nicht einfach werden.
Kommentar ansehen
23.09.2013 09:52 Uhr von Trallala2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@pjh64

Wo siehst du mit der CDU und CSU ein Problem? Das nennt sich eine Koalition. Das ist eine Koalition, nicht mehr und nicht weniger. Die CDU verzichtet auf Wahlen in Bayern. Das dürfen sie, das ist keine Extrawurst. Die CSU kandidiert nicht in Rest Deutschlands. Auch das ist nicht verboten. Außerdem steht nirgendwo geschrieben, dass die Koalitionsverhandlungen nicht bereits vor der Wahl stattfinden dürfen. Die CSU ist für die CDU das gleiche wie bisher die FDP. Theoretisch könnte die CSU jederzeit die Koalition verlassen. Hat schon alles seine Richtigkeit, auch wenn es dir nicht gefällt.
Kommentar ansehen
23.09.2013 10:21 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das muss ja bedeuten das die Union die Minderheitenregierung stellt.

Die SPD hat ja Rot-Rot-Grün ausgeschlossen.

Welches Druckmittel haben denn jetzt die Grünen oder die SPD?

Schwarz-Rot? Wozu sollte die Union das eingehen, es gibt ka keine Rot Rot-Grün.


Schwarz-Grün? Das selbe auch hier! Wozu? Rot-Rot-Grün wurde ausgeschlossen.

Wenn die Parteien ihr Wort halten, dann stellt die Union eine Minderheitenregierung, ist so!
Kommentar ansehen
23.09.2013 10:22 Uhr von Semper_FiOO9
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ pjh64

wie fühlt es sich an so blöd zu sein?

edit: Trallala2 war schneller :P

[ nachträglich editiert von Semper_FiOO9 ]
Kommentar ansehen
23.09.2013 10:23 Uhr von Perisecor
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ pjh64

"Jede andere Partei, die so die Stimmen einer anderen addiert, würde als antidemokratisch verboten. "
"Diese Sonderrolle ist für eine demokratische Wahl nicht tragbar, außer wenn andere Parteien das auch dürften."


So wie Bündnis90/Die Grünen oder DieLinke/WASG?

So wenig Ahnung wie du hast bist du bestimmt AfD-Wähler? Oder darfst du noch gar nicht wählen?
Kommentar ansehen
23.09.2013 10:26 Uhr von Perisecor
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
@ Para_shut

Nein, natürlich nicht. Wahlbetrug ist in Deutschland ja an der Tagesordnung - das liegt daran, dass die Wahlauszählungen nicht öffentlich sind und Wahlbeobachter der OSZE an den Grenzen erschossen werden.

Und wenn dann so eine unglaublich tolle Partei wie die AfD nicht in den Bundestag kommt, dann ist da natürlich irgendwas faul.

Und natürlich wäre im Zuge dieses Wahlbetruges auch niemand auf die Idee gekommen, die FDP über die 5% Marke zu stoßen. Denn die Wahlbetrüger sind natürlich alle total dämlich und handeln völlig irrational.



Aber zum Glück gibt es dich, Para_shut, denn du hast das ganze System enttarnt! Du bist wie Edward Snowden, nur noch viel viel viel cooler!
Kommentar ansehen
23.09.2013 10:31 Uhr von Graf_Kox
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Haha, keine AfD im Bundestag, obwohl hier so große Töne gespuckt wurden ^^ Das hat mir ja echt den Sonntag gestern versüßt.

Bei zweistelligen Werten haben die Fanboys sie schon gesehen, hat leider nicht ganz gereicht. Nehmt euch ein Beispiel an den Piraten, denen hätte ich es von Herzen gegönnt.

In 4 Jahren erreicht die AfD mit Mühe und Not 2 Prozent und zwar zu Recht! Der Hype ist vorbei und mit Stammtischparolen lässt sich nur eine kleine Minderheit im Netz überzeugen. Marktradikale gehören in die außerparlamentarische Opposition. Von daher ein gutes Ergebnis, auch als Nicht-CDU-Wähler.

Glückwunsch an die überraschend starke Mutti.
Kommentar ansehen
23.09.2013 10:37 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Marktradikale gehören in die außerparlamentarische Opposition."

Wieso? Die SPD kann doch mit Peer theoretisch den Bndeskanzler stellen? Verstehe ich nicht.
Kommentar ansehen
23.09.2013 10:37 Uhr von George Taylor
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Hmmm...

CDU/CSU: 41,5% (rechts -> konservativ)

SPD: 25,7% (mitte bzw. mitte/links -> Sozialismus)
Die Linke: 8,6% (gaaaanz Links -> Sozialismus)
Grüne: 8,4% (links -> Sozialismus)

Wenn ich richtig rechne, hat Deutschland mit 42,7% zu 41,5% links gewählt. Und trotzdem wird rechts regieren^^

Das der dritte Pfeiler der politischen Ideologien (der Liberalismus) komplett verschwindet, ist eine Schande für Deutschland.

Was tun Deutschland in dieser seltsamen Lage?
Kommentar ansehen
23.09.2013 10:44 Uhr von Bildungsminister
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Insgesamt ein sehr ordentliches und sauberes Ergebnis. Radikale und rechte Parteien wie die AfD mit ihrem Hetzwahlkampf sind draußen geblieben. Die FDP wurde für die Verleumdung der eigenen Identität abgestraft, denn Liberal war da maximal dem Rösler seine Brille.

Das die CDU derart gut dasteht liegt daran, dass das Gros der Menschen meint, und die Fakten sprechen dafür, dass Merkel insgesamt einen guten Job gemacht hat. Deutschland steht innerhalb einer weltweiten und einer europäischen Krise hervorragend da, und unterm Strich geht es uns allen gut. Selbst jene die heuer Hartz4 bekommen werden im Ausland beneidet, da das dort oftmals nicht einmal Reallöhne wären.

Natürlich gibt es in Deutschland entsprechende Baustellen, aber rechtfertigen diese das Wählen von radikalen Parteien wie der AfD? Wohl kaum, denn diese hätte diese Probleme wohl kaum gelöst, sondern maximal verschlimmert.

Das es immer ein paar gibt, die sich benachteiligt fühlen ist normal. Entweder weil sie es wirklich sind, wobei man auch da immer fragen muss warum das so ist, oder weil sie so unglaubliche Couch-Revolutzer sind, wie wir sie hier oftmals bei SN erleben.

Wenn wir aber eines gelernt haben, obgleich es einige schon vorher wussten, dann, dass das Gros der Leute bei SN nichts als Schwätzer und Verschwörungstheoretiker sind, die ganz offensichtlich mit dem was in der Realität passiert nichts zu tun haben. In nahezu allem haben sie daneben gelegen und eigentlich müssten sie sich nun in eine Ecke stellen und sich schämen. Aber nein, diese Leute erkennen eine Niederlage selbst dann nicht, wenn sie ihnen mit dem nackten Arsch ins Gesicht springt.

Auch wenn das der SN-Stammtisch nicht wahr haben will, insgesamt ist das ein gutes Ergebnis für Deutschland. Warum? Das werdet ihr wohl nie verstehen, so lange ihr Heldenfiguren wie Lucke nacheifert, und nicht endlich anfangt selbst zu denken.
Kommentar ansehen
23.09.2013 10:45 Uhr von thugballer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Das der dritte Pfeiler der politischen Ideologien (der Liberalismus) komplett verschwindet, ist eine Schande für Deutschland."

Ja das ist fast wir Hiroshima, nur noch viel viel schlimmer.


"Was tun Deutschland in dieser seltsamen Lage? "

Mit Honig einschmieren und auf Ameisenhügel setzen?
Kommentar ansehen
23.09.2013 10:53 Uhr von derNameIstProgramm
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@pjh64
"CDU/CSU.... Das ist Wahlbeschiß vor dem Herren"

Ach, nach jeder Bundestagswahl das gleiche. Wenn CDU/CSU stark ist, wird genau diese Diskussion geführt. Komischerweise habe ich bei der Linksfraktion nichts dergleichen gehört.

@Para_shut
"die afd hat nur 4,9%. das gibt mir zu denken ... ob da alles mit rechten dingen zuging ... ?"

Ja, ging es. Nennt sich Realität.
Kommentar ansehen
23.09.2013 10:55 Uhr von George Taylor
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister: "Auch wenn das der SN-Stammtisch nicht wahr haben will, insgesamt ist das ein gutes Ergebnis für Deutschland. Warum? Das werdet ihr wohl nie verstehen, so lange ihr Heldenfiguren wie Lucke nacheifert, und nicht endlich anfangt selbst zu denken"

Entschuldige, aber sowas kann ich nicht ernst nehmen.

Es wäre also ein gutes Ergebnis, wenn rechts regiert, die lieber noch mehr Geld in Menschen investiert, die den Fachkräftemangel in Deutschland "beseitigen" sollen (aus dem Ausland), wie das in das eigene Bildungssystem investiert wird?

Du bist wirklich für die Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Lebenspaare?

Es sollen wirklich Frauen in Führungspositionen "gedrückt" werden, unabhängig davon, was sie können oder nicht, nur damit die Frauenquote erfüllt wird, auch wenn das GG was ganz anderes sagt?

Du willst also bis 67 arbeiten?

Sag mir, daß du das nicht ernst meinst?
Kommentar ansehen
23.09.2013 10:56 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@George Taylor

Du hast da ein paar Fehler in deiner Berechnung. Der Erfolg der CDU basiert darauf, dass sie unter Merkel, sehr zum Unmut mancher Parteiströmungen, stark in die Mitte des politischen Spektrums gerückt ist. Nie zuvor hat die CDU derart wirtschaftliche, wie auch soziale Themen bedient.

Ja, ich weiß. Für die Meisten hier hat Sozial etwas mit Hartz4 und Armut zu tun. Das ist aber nur ein kleiner teil. Auch einem Millionär gegenüber muss man sozial sein, genauso einer Familie, oder einer Firma gegenüber. Sozial bedeutet nicht, wie es die Linke interpretiert, von den Reichen zu nehmen und es den Armen zu geben. Das ist Klientelpolitik, aber sozial ist das nicht.

Und auch die Grünen sind heute alles andere, aber gewiss nicht links, auch wenn sie gerne das Gegenteil behaupten. Man schaue sich dort mal Themen und Personen an, dann erkennt man ganz schnell das die minimal in der Mitte stehen, oftmals sogar schon ins konservative Spektrum abdriften.

Und auch die SPD ist nicht wirklich Mitte. Mitte würde bedeuten es allen irgendwo recht machen zu wollen. Schaut man sich aber mal die Themen des Wahlkampfs an, dann war das weder links noch mitte, sondern alles und auch nichts. Das große Problem der SPD ist, dass sie so sein wollen wie die CDU, nur mehr links. Das führt dazu, dass sie oftmals deckungsgleich mit der CDU sind. Sie haben keine eigene Identität mehr, und das führt zum aktuellen Ergebnis.

Leider ist die Welt nicht so schwarz weiß, wie du sie da malst.
Kommentar ansehen
23.09.2013 11:02 Uhr von George Taylor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister:

Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Auch die CDU/CSU hat einige Dinge in ihrem Wahlprogramm, die durchaus links einzuordnen sind. Das wirst du bei jeder Partei finden.

Der Grundtenor, den eine Partei abgibt, macht sie zu dem, was sie ist (oder sein möchte).

Die Grünen und die SPD waren vielleicht früher mal mitte - rutschen aber insgesamt immer mehr nach links.

Ich male gar nix schwarz weiß und verbitte mir auch derartige Unterstellungen, weil du keinen Plan hast, wie meine politische Einstellung oder mein persönliches Umfeld ist.

btw: macht die Benutzer nicht an dem aus, was für News sie hier einstellen -> das wäre nämlich ein bedauerlicher Fehler^^

[ nachträglich editiert von George Taylor ]

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sex Pistols"-Frontman Johnny Rotten verteidigt Donald Trump und den Brexit
Fußball: Lionel Messi wegen Beleidigung für vier Nationalelf-Spiele gesperrt
FIFA plant Erhöhung der Top-Manager-Vergütung um 50 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?