22.09.13 20:46 Uhr
 3.811
 

Innovativ: "Rapidcool" kühlt Getränke in 20 Sekunden

Ein neues, von der Europäischen Union ins Leben gerufene Projekt, namens "Rapidcool" kann Getränke innerhalb von 20 Sekunden auf Eistemperatur kühlen.

Mit dem neuen System will die Europäische Union die Kühlschränke in Supermärkten und Kiosks verdrängen, da diese enorm viel Energie verbrauchen.

Rapidcool kann laut Hersteller bis zu 80 Prozent der Stromkosten für die Kühlung von Kaltgetränken einsparen, vor allem dadurch, dass es Getränke wie Cola und Bier "on demand" kühlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Getränk, Temperatur, Kühlung, Prjekt
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2013 20:50 Uhr von Azureon
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie geht das?
Kommentar ansehen
22.09.2013 21:27 Uhr von Kelrycor
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich irgend ein chemischer Prozess, der enorme Kälte produziert oder irgend eine Form von Strahlen, die die Bewegungsenergie von Molekülen eliminiert...

...oder einfach nen Eimer flüssiger Stickstoff xD
Dann ginge es aber in deutlich weniger als 20 Sekunden ;)

Nachtrag:
Habe hier was dazu gefunden... eine besondere Schütteltechnik - interessant Oo

http://molner.info/...

[ nachträglich editiert von Kelrycor ]
Kommentar ansehen
22.09.2013 21:47 Uhr von kingoftf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
The team found that by rotating the beverage at a certain speed to create a Rankine vortex the carbonated liquid could be mixed without disruption to the bubbles of carbon dioxide. The team also discovered that by simply rotating the beverage the vortex behaved like a solid, with the outer liquid cooling faster than the inner liquid. Tests showed that cooling rates could be improved by collapsing the vortex and then recreating it; this was achieved by a stop start rotational sequence


http://www.v-tex-technology.com/...


Bestimmte Drehbewegung, ohne dass einem dann der Inhalt der Dose / Flasche um die Ohren fliegt, wenn man sie öffnet.

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
22.09.2013 22:33 Uhr von Paganini
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Das Schütteln ist natürlich nicht für den Kühlungseffekt verantwortlich, sondern sorgt nur dafür, dass die Flüssigkeit in dem jeweiligen Gefäß für die Kühlung gut durchmischt wird, ohne dass ein kohlesäurehaltiges Getränk übersprudelt beim Öffnen.
Gekühlt wird wahrscheinlich über sogenannte Peltierelemente, aber letztendlich ist das nicht entscheidend. Der Trick ist, die Wärme so effektiv wie möglich aus dem Getränk zu bekommen.
Kommentar ansehen
22.09.2013 22:49 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Paganini

Laut einiger Infos nicht mit Peltierelementen
Kommentar ansehen
22.09.2013 22:54 Uhr von Paganini
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@kingoftf:

Danke! Ich denke auch, dass die Art der Kühltechnik zweitrangig ist. Ich hab mir die Internetseite von denen mal angesehen, scheint vielversprechend zu sein. Wo kann man einsteigen? :-)
Kommentar ansehen
23.09.2013 10:48 Uhr von jonnyswiss
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser Spruch (auf der Seite von Kingoff´s Link):

"Rapidcool wird die alten Kühlschränke ersetzen"

Ist völliger Quatsch, denn Fleisch, Gemüse & Co müssen weiterhin genauso wie bisher gekühlt werden!

Das geht nur für Getränke, also für Kaufhäuser, Kioske und Feste, nicht aber für Haushalte!
Kommentar ansehen
23.09.2013 11:01 Uhr von moritz19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na denn man los
Kommentar ansehen
26.09.2013 10:29 Uhr von amaxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... und dann muss man im Supermarkt bestimmt nen Euro einwerfen, um es zu benutzen ... super!

Ich habe mal in Kanada in einem provinziellen Alkohol-Laden auch eine interessante Kühlmethode für Bier endeckt, denn offenbar ist es dort Verboten im Alkohol-Laden Kühlgeräte zu betreiben, vermutlich damit man nicht schon im Auto anfängt zu trinken!? Vor der Kasse stand ein großer Bottich mit kaltem Eiswasser darin, wer dort ein Bier raus nimmt, musste für den nächsten Bier ausm Regal nehmen und ins Fass legen. Das ist definitiv kostengünstiger und hat genauso gut funktioniert!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben