22.09.13 14:54 Uhr
 347
 

iPhone Touchscreens reagieren am schnellsten

In einem aktuellen Touchscreen-Benchmark werden Apple, Android und Windows Smartphones miteinander verglichen. Mit einer Kamera wird mit 240 Bildern pro Sekunde getestet, wie lange das jeweilige Smartphone braucht, um auf die Benutzer Aktion zu reagieren.

Mit einer Reaktionszeit von 55 Millisekunden kommt hier das iPhone 5-Display mit Abstand auf Platz Eins. Auch Platz Zwei geht an Apple, das iPhone 4-Display kommt auf eine Resonanzzeit von 85 Millisekunden. Android und Windows Smartphones kommen hier auf einen doppelten bis dreifachen Wert.

Samsungs Quadcore-Prozessor und zwei Gigabyte RAM können daran nichts ändern, die Resonanz bleibt in einem für den Anwender spürbaren Verzögerungsbereich. Die Resonanz gibt den Wert zwischen Berührung des Displays und dem Erkennen und Ausführen des Befehls wieder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPhone, Prozessor, Display, iPhone 5
Quelle: www.apfelpage.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2013 15:21 Uhr von SpankyHam
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
hab seit wenigen tagen das 5er und bin restlos begeistert von der geschwindigkeit und der oberfläche (ios 7)
hatte vorher ein android gerät der oberen mittelklasse und es ruckelte teilweise echt stark trotz genügend freiem arbeitsspeicher.
Kommentar ansehen
22.09.2013 15:54 Uhr von derNameIstProgramm
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Ist schon immer lustig, wie hier die News lieber eine nicht ganz neutrale Webseite zitieren, anstatt auf die Original-Quelle mit dem Test zu verweisen.

Dann wüsste man, dass der Test so durchgeführt wird, dass eine App bei Berühung des Displays den Bildschirm möglichst schnell auf Weiss umstellt und mit Hilfe einer schnellen Kamera die Zeit gemessen wird, zwischen Berührung und Weissumschaltung.

Soweit so gut. Wie die Test-Durchführenden aber selbst anmerken, ist das Problem dass der ganze Bildschirm auf Weiss umgestellt wird und damit das Ergebnis verfälscht wird. Und das nicht zu wenig:

Display-Auflösung iPhone: 1136x640, das macht 727.040 Pixel.

Display-Auflösung Galaxy S4: 1920x1080, das macht 2.073.600 Pixel.

Das Galaxy S4 hat also fast 2,9 mal so viele Pixel berechnen, bis es für den Benchmark das gleiche Ergebnis wie das iPhone 5 darstellen kann. Das stellt den ganzen Vergleich in Frage...
Kommentar ansehen
22.09.2013 16:00 Uhr von willi_wurst
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Oh Mann... als hätte man keine paar millisekunden Zeit.
Kommentar ansehen
22.09.2013 21:02 Uhr von mrshumway
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und dieser Geschwindigkeitsvorteil wirkt sich dann zu welchem Grad in einzelnen Anwendungen aus?

Ich hätte den Test gerne nur auf die Informationsübertragung und Reaktionszeit des Displays bezogen. Mit gleicher CPU, gleicher Bildschirmauflösung und identischem DPI Faktor. Alles andere ist Blödsinn.
Kommentar ansehen
09.03.2014 19:41 Uhr von s-quadrat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anscheinend wurde hier wirklich nur die (Hardware)-Reaktionszeit des Touchscreen-Digitizers gemessen, das sagt ja noch lange nichts darüber aus, wie schnell die damit gestarteten Aktionen tatsächlich ausgeführt werden (zu neuem Untermenü wechseln etc.)

und selbst dabei bleibt es dann wohl noch eine Sache der Laufzeitumgebung, in der diese Test-App läuft. In iOS werden Cocoa-Anwendungen ja nativ für das Betriebssystem kompiliert, während Android-Apps in einer JavaVM (Dalvik) laufen, von daher fände ich das nicht unbedingt vergleichbar. Android ist da halt insgesamt offener gestaltet und für verschiedene Gerätetypen anpasbar usw., da nimmt man dann eben in Kauf dass für so "simple" Funktion wie Zuordnung von Touchscreen-Aktionen oder Pixel aufs Display zeichnen eben wesentlich mehr Overhead auf dem Stack anfällt, als wenn alles so gegenseitig aufeinander abgestimmt ist wie bei Apple...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?