22.09.13 14:23 Uhr
 2.328
 

Studie: Weniger Sport für mehr Gewichtsabnahme

Wer sein Gewicht reduzieren möchte, sollte lieber moderat Sport betreiben, statt sich einem harten Fitnesstraining zu unterziehen. Dies hat eine Studie dänischer Forscher der Universität in Kopenhagen herausgefunden.

Teilnehmer der Studie die moderat Sport betrieben haben berichteten, dass die Motivation Sport zu treiben und sich gesund zu ernähren größer sei. Diese Teilnehmer nutzten zum Beispiel statt des Aufzuges die Treppe oder gingen mit ihrem Hund eine Extrarunde Gassi.

Männer, die täglich eine Stunde Sport trieben, berichteten dagegen, dass sie erschöpft seien und weniger gesundheitsfördernde Aktivitäten in ihrem Alltag nachgingen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sport, Studie, Abnehmen
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2013 14:58 Uhr von grandmasterchef
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Also Einstellungsache...
Kommentar ansehen
22.09.2013 15:05 Uhr von IM45iHew
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
seh ich anders... und zwar aus erfahrung.
wenn man nur ein "bisschen" sport macht (ein paar treppen laufen ist für mich kein sport) dann sieht man ewig keine ergebnisse und das demotiviert.

Wenn man viel sport macht ist man natürlich am anfang erschöpft aber wenn man diese phase übersprungen hat ( vielleicht nach 2 wochen) gehts einem viel besser da körperliche anstrengung endophine ausschüttet ;) ausserdem kann man sich reichlich ernähren. im idealfall natürlich auch noch gesund^^

zum thema treppensteigen ist kein sport... der körper verbrennt nur mehr energie als sonst wenn der herzschlag über längere zeit (ab vielleicht 20 minuten) über 100 schläge pro minute macht. alles andere "verpufft" wenn man sich nach 3 stockwerke treppenlaufen wieder aufs sofa pflanzt
Kommentar ansehen
22.09.2013 15:33 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Lol, das sage ich schon seit Jahren :D

Habe selbst nur meine Ernährung umgestellt, bewegung habe ich ungefähr genauso viel wie vorher (Nach dem Abnehmen fällt mir vieles wesentlich leichter [Hätte vorher nicht gedacht das der Unterschied so groß ist] aufgrund dessen also ein wenig mehr Bewegung als vorher) und habe in einem Jahr fast 32kg abgenommen (mit Schlank im Schlaf, da ist das schöne das ich einfach so weiter essen kann nach dem abnehmen).

Aber das können sich viele nicht vorstellen, vor allem sollte hier noch gesagt werden das Menschen mit einem BMI über 30 besser nicht zu viel "Sport" (Jetzt mal die normalen dinge wie statt dem Bus zu nehmen einfach laufen, oder die Treppe statt dem Fahrstul zu nehmen mal ausgeschlossen) machen sollten da sie hier eher ihren Gelenke/dem Rücken und anderen dingen in ihrem Körper Schaden (Auch fehlstellung von Füßen, etc. pp. können dadurch entstehen).

Aber das will ja keiner hören.

[ nachträglich editiert von Child_of_Sun_24 ]
Kommentar ansehen
22.09.2013 17:23 Uhr von blaupunkt123
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tausend Studien, und jede sagt was anderes....
Kommentar ansehen
22.09.2013 17:24 Uhr von inutil
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Man nimmt am besten ohne Sport ab. Gibt schließlich auch gengug Leute die ohne Sport dünn sind. Der Fehler liegt in der Ernhrung
Kommentar ansehen
22.09.2013 19:18 Uhr von Kati_Lysator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kann ich teils bestätigen. machte seit anfang des jahres(insgesamt ca. 6 monate) unregelmäßig (alle 2-3 wochen) sport. ergebniss minimale gewichtsverlust von max. 3kg. seit 2,5 monaten mache ich kein sport mehr und habe jetzt ca. 4kg abgenommen.
und jetzt das große aber: ich habe es geschafft meine essgewohnheit zu ändern. ich esse nicht mehr so viel und nicht mehr so spät. esse ich so 17uhr rum etwas, halte ich problemlos bis zum frühstück (9uhr) durch. esse ich hingegen 20uhr und später und dazu auch noch viel, stehe ich ich frühs 5uhr auf und ca. 6uhr habe ich richtig hunger. warum das so bei mir ist, kapier ich aber nicht.
ach ja, ich esse mittlerweile mehr salat und so und weniger süsses. hatte mir aber von sport mehr erhofft.

jeder muss da sein eigenen weg finden und ich wünsche jeden viel erfolg dabei.

von 86kg(dezember) bin ich auf 79kg(spetember) runter. ich hoffe bis zur 75 zu kommen, aber noch mehr, nicht unter die 75 zu kommen.
noch was: ich hungere nicht, ich habe es geschafft etwas weniger zu essen und damit zufrieden zu sein. ich kann mich da noch an dunkle zeiten erinnern, wo ich abends ein döner gegessen habe und bekam dann hunger und dann wurde noch ne pizza nachgeschoben. das war echt übel, mir danach auch.

[ nachträglich editiert von Kati_Lysator ]
Kommentar ansehen
22.09.2013 23:59 Uhr von Biblio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man könnte seinen Hunger ja auch einfach mal ignorieren ;)
Kommentar ansehen
23.09.2013 09:10 Uhr von Kati_Lysator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Biblio
flasch, dies kann später zu einer fressorgie führen. lieber gar nicht es das hungergefühl aufkommen lassen.
Kommentar ansehen
23.09.2013 12:05 Uhr von spl4t
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte die Überschrift erklärt sich eher durch Muskelwachstum, da diese ja bekanntlich schwerer als Fett sind.

Im Grunde ist es aber wie überall, ohne den eigenen Willen sollte man sich das Heucheln ersparen und weiterhin so leben wie man wirklich will.
Kommentar ansehen
24.09.2013 19:06 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spl4t

muskeln wachsen aber nicht dauernd wenn man ausdauer macht, sonst wären marathonläufer wohl die stärksten menschen der welt!?

mit dem sport ist es soeine sache, was man eben erreichen will.
wenn man muskeln aufbauen will, muss man natürlich auch entsprechend essen, dann sind auch kohlenhydrate ungemein wichtig, und natürlich eiweiß...

wenn man muskeln aufbauen will und dann zu wenig futtert, passiert gar nix und der körper geht schön in den sparmodus und man nimmt nicht ab und baut keine muskeln auf!
man wird träge und müde, weil man dem körper nichts gibt, was er braucht, aber andauernd fordert...

zum thema abends essen. ich persönlich denke, es zählt der tägliche kalorienbedarf, dass der nicht überschritten wird... dann passt das auch. ich kann zum beispiel nicht um 17 uhr das letzte mal für den tag essen, da bin ich gerade beim sport :-D

also frühestens 19 uhr gibts das letzte am tag, eher noch bissl später.. und es klappt auch.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?