22.09.13 13:37 Uhr
 70
 

Syrien legt Unterlagen zu seinem Chemiewaffen-Arsenal vor

Syrien hat, wie gefordert, Informationen über sein Chemiewaffen-Arsenal nach Den Haag zur Organisation für das Verbot von Chemiewaffen übermittelt. Über die Vollständigkeit der übermittelten Daten besteht noch keine Klarheit, sie werde derzeit aber überprüft.

Zuvor hatten Russland und die USA Syrien eine Woche Zeit gegeben, das Arsenal an Chemiewaffen und sämtliche Produktionsanlagen offen zu legen. "Es war besser als erwartet. Wir waren angenehm überrascht von der Vollständigkeit der Darlegungen", so ein US-Regierungsvertreter.

Nach der Prüfung der Angaben muss dann der Exekutivausschuss der Chemiewaffenbehörde die Vernichtung der Waffen planen. Ein OPCW-Sprecher äußerte, dass ein für Sonntag geplantes Treffen verschoben werden musste. Ein neuer Termin stünde noch nicht fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, Chemiewaffe, Unterlagen
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel: AfD ist Fall für den Verfassungsschutz
Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg
Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?