22.09.13 13:32 Uhr
 1.371
 

Video: Ferngesteuerter lebensgroßer Mann auf Hexenbesen fliegt durch die Luft

Während sich viele Menschen mit einer vom Smartphone gesteuerten Drohne begnügen, geht Otto Dieffenbach noch ein Stück weiter.

Er baute einen Kunststoff-Mann, der ferngesteuert mit einem Besen durch die Luft rast. Dabei ist der Mann auf dem Besen kein kleines Fluggerät, sondern lebensgroß.

Otto Dieffenbach sagte zu seinem Mann auf dem Besen, dass er von einem TV-Sender aus Großbritannien bestellt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Video, Fliegen, Besen
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2013 13:39 Uhr von Fomas
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Otto Dieffenbach sagte zu seinem Mann auf dem Besen, dass er von einem TV-Sender aus Großbritannien bestellt wurde". Hat er diesen fliegenden Kerl bei dem TV Sender bestellt, oder hat der TV Sender einen davon bestellt?
Kommentar ansehen
23.09.2013 05:15 Uhr von langweiler48
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich weiss der gute Herr Dieffenbach auch, dass er sein Fluggeraet in Braunschweig beim Bundesluftfgahrtamt anmelden mus um eine Flugzeugrolle zu erhalten. Dies habe ich als ich meine Fluglehrerpruefung gemacht habe gelernt. OOb dies allerdings heute nch Gueltigkeit hat, weiss ich nicht, denke aber doch.
Kommentar ansehen
23.09.2013 12:52 Uhr von Schoengeist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, über 7kg braucht man diese Genehmigung. Das Ding ist bestimmt leichter.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?